Vorsprung für Holz durch Schlüsseltechnologie Kleben

Holz als nachhaltiges, ästhetisches und ökologisches Material mit umfangreichem Anwendungsspektrum erlebt gegenwärtig eine Renaissance. Entscheidend für seine vielseitige Verwendbarkeit ist eine Schlüsseltechnologie: Das Kleben ermöglicht hochwertige Materialverbünde und eröffnet neue Einsatzbereiche – ob als Baumaterial, in der Innenarchitektur oder auch in Automobilen. Über 200 Teilnehmer aus neun Ländern diskutierten die Entwicklung und Anwendung von Klebstoffen am 21./22. Juni beim dritten Kooperationsforum »Kleben von Holz und Holzwerkstoffen« in Würzburg, das die Bayern innovativ GmbH im Auftrag der Clusterinitiative ausgerichtet hatte.

kooperationsforum kleben haaskooperationsforum kleben fachausstellung
Clustersprecher Xaver Haas begrüßte über 200 Teilnehmer aus neun Ländern (linkes Bild). In der begleitenden Fachausstellung bestanden vielfältige Möglichkeiten zur Vernetzung. Fotos: Bayern innovativ GmbH

Vernetzung ist essentiell

Clustersprecher Xaver Haas betonte zur Eröffnung der Veranstaltung, wie wichtig es sei, zukünftig auch auf europäischer Ebene emissionsarme Klebstofftechnologien weiterzuentwickeln. Entsprechend erfreulich war die internationale Resonanz der Veranstaltung mit Gästen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich, Tschechien, Norwegen, Finnland und Griechenland. Für die Ausrichtung einer Veranstaltung solchen Zuschnitts, die Forschung, Praxis und Politik zusammenbringt, sprach Haas den Organisatoren von Bayern innovativ und den Partnern vom Internationalen Verein für Technische Holzfragen, der Holzforschung München und der Hochschule Rosenheim seinen besonderen Dank aus, der auch dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie für die finanzielle Unterstützung galt. »Für Cluster-Arbeit braucht es solche Formate«, so Haas; auch Dr. Matthias Konrad, Leiter des Clusters Neue Werkstoffe, unterstrich die Bedeutung von Vernetzung auf cross-sektoralen Technologiefeldern.

Hochkarätige Vorträge

Anschließend hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich auf 22 Fachvorträgen und in der begleitenden Fachausstellung zu informieren, auszutauschen und zu vernetzen. Im Blickpunkt stand die Weiterentwicklung von hochwirksamen Klebstoffen, deren optimierte, ressourceneffiziente Verarbeitung in unterschiedlichen Holzarten, Holzwerkstoffen und Materialverbünden, Perspektiven für die emissionsarme Verklebung von Holzprodukten sowie Klebstoffe mit Zusatznutzen.

Vielzahl an Impulsen

In seinem Schlusswort zog Prof. Dr. Rainer Marutzky vom Internationalen Verein für Technische Holzfragen ein überaus positives Fazit: Die fachliche Qualität der Vorträge, die Konzeption des Forums und die Beteiligung des Auditoriums an den Diskussionen hätten eine Vielzahl an Erkenntnissen und Impulsen geboten, die von den Beteiligten als Anregung für neue Entwicklungen und Anwendungen genutzt werden könnten.

Weitere Informationen

Die Kooperationsforen werden seit 2012 von Bayern innovativ ausgerichtet. Neben "Kleben von Holz und Holzwerkstoffen" gab es bisher Foren zu den Themen "Holz als neuer Werkstoff" und "Oberflächen für Holz und Holzwerkstoffe".

Drucken E-Mail

Aktuelle Berichte

  • Newsletter Nr. 42: Holz - Rohstoff der Zukunft

    Newsletter Nr. 42: Holz - Rohstoff der Zukunft "Forstwirtschaft und Bioökonomie, Kommunikation und Innovation" - das sind die Themen, die uns derzeit an der Clustergeschäftsstelle in Freising und im Büro von proHolz in München besonders beschäftigen. Während das Team von proHolz Bayern die Chancen und Möglichkeiten traditioneller und neuartiger Holzverwendungen wie gewohnt in die öffentliche Kommunikation und deren Medien einbringt, erarbeiten die Kollegen der Clustergeschäftsstelle wichtige inhaltliche Grundlagen für die Entwicklung innovativer Materialien und Methoden. Beide Zielsetzungen und beide Teams sind dabei gleich bedeutsam und können durch eine gute Zusammenarbeit voneinander lernen und profitieren. Weiterlesen... Weiterlesen
  • The Winner is ... Mehling & Wiesmann: Bayerische Buche ziert den Louvre – Bayerischer Exportpreis geht in den Spessart

    The Winner is ... Mehling & Wiesmann: Bayerische Buche ziert den Louvre – Bayerischer Exportpreis geht in den Spessart "Trüffelbuche" oder "chocowood" heißen die Spitzenprodukte des Sägewerks Mehling und Wiesmann GmbH aus dem unterfränkischen Lohr am Main. Jahrzehntelange Familientradition und lokale, hochwertige Rohstoffe gehen in die Herstellung der Furnierhölzer ein, die im teuersten Londoner Wohnkomplex ebenso eingesetzt werden wie für Luxusyachten, Küchen in Asien oder demnächst auch den Louvre in Paris. Dafür erhielt das Unternehmen jetzt den Bayerischen Exportpreis in der Kategorie "Industrie". Und auch in der Kategorie Handwerk war dieses Jahr wieder eine Zimmerei erfolgreich. Weiterlesen
  • Modern und Aktiv – Waldbesitzeransprache 2.0 mit dem Projekt „KomSilva“

    Modern und Aktiv – Waldbesitzeransprache 2.0 mit dem Projekt „KomSilva“ Die Clusterinitiative Forst und Holz Bayern entwickelt im Projekt „KomSilva“ Kommunikations- und Beratungshilfen für Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse Im August dieses Jahres ist das deutschlandweite Projekt „KomSilva“ an den Start gegangen. Als einer von vier Projektpartnern stellt sich die Clusterinitiative die Aufgabe, bis Januar 2020 Schulungen, Vorlagen, Anleitungen und Konzepte für forstliche Akteure zu erarbeiten. Die Clusterinitiative verfolgt das Ziel, die professionelle und zielgerichtete Ansprache von Waldbesitzern und der waldinteressierten Öffentlichkeit zu erleichtern. Weiterlesen
  • Buche als Bauholz – Bayerischer Rundfunk berichtet in „Unser Land“ und im „Notizbuch“

    Buche als Bauholz – Bayerischer Rundfunk berichtet in „Unser Land“ und im „Notizbuch“ Um die Wälder „fit“ für den Klimawandel zu machen, setzt man in Bayern verstärkt auf Laubhölzer, insbesondere Buche. Zeitgleich stellt sich die Frage, wie das zukünftig verstärkt anfallende Holz bestmöglich verwendet werden kann. Eine vielversprechende Möglichkeit ist die Verarbeitung zu Bauprodukten für den konstruktiven Bereich – Buche, Esche und Co. punkten hier mit hervorragenden Festigkeits- und Steifigkeitseigenschaften. Herstellung, Verarbeitung und Anwendung der Produkte erfordern jedoch ein „Umlernen“ und eine Anpassung der aus dem Nadelholzbereich bekannten Prozesse. Weiterlesen
  • Holz fasziniert tausende Besucher bei den Bad Kötztinger Holztagen

    Holz fasziniert tausende Besucher bei den Bad Kötztinger Holztagen (Netzwerk Forst und Holz) - Zwei Tage stand Bad Kötzting im Zeichen des Holzes. 44 Firmen der regionalen Holzbranche präsentierten am 07. und 08. Oktober mit viel Liebe zum Detail, was aus Holz alles gemacht werden kann. Die Veranstaltungspartner (Netzwerk Forst und Holz, Regionalmanagement im Landkreis Cham, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Cham) zogen trotz des durchwachsenen Wetters ein überaus positives Resümee. Vor allem deshalb, weil die Aussteller mit dem Interesse der Besucher sehr zufrieden waren und sofern möglich auch gute Umsätze erzielt haben. Weiterlesen
  • 1
  • 2

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

Logo meinWald

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

Wir sind Mitglied bei

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan