+++ Bundesweite Clusterwoche: Vielfalt und Stärke unter einem Dach +++

E-MailDruckenExportiere ICS

München: Clustermeeting Nanopatentierung

Wann:
16. März 2017
Wo:
TUM Institute for Advanced Study (TUM-IAS) - München, Bayern
Veranstalter:
Technische Universität München

 

Deutschland liegt im internationalen Vergleich bei der Erforschung, Entwicklung und Vermarktung nanotechnologischer Erkenntnisse mit an der Weltspitze. Nanotechnologie-basierte Produktinnovationen spielen in vielen Lebensbereichen eine zunehmend wichtige Rolle. Mit dem Aktionsplan Nanotechnologie 2020 der Bundesregierung sollen im Zeitraum 2016–2020 insbesondere forschungsintensive kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die auf dem Gebiet der Materialforschung und Nanotechnologie aktiv sind, unterstützt werden: Derzeit sind rund 1.100 Unternehmen in Deutschland mit dem Einsatz der Nanotechnologie in Bereichen FuE sowie der Vermarktung kommerzieller Produkte und Dienstleistungen tätig. Der KMU-Anteil liegt bei ca. 75 %. Die öffentliche Hand fördert die Nanotechnologie aktuell mit mehr als 600 Millionen Euro pro Jahr.

Für innovative, Nanotechnologie-basierte Produkte hat ein Unternehmen in der Regel erhebliche Entwicklungskosten aufgebracht. Vor allem für global denkende, innovative Startups sowie KMU ist die richtige Strategie daher für einen erfolgreichen Markteinstieg von größter Bedeutung: Zentrale Themen sind neben dem Vermarktungszeitpunkt auch der Schutz geistigen Eigentums. Neben der richtigen Markteintrittsstrategie ist deshalb eine erfolgreiche Patentstrategie wichtig: Patente schützen Nanotechnologie-Erfinder vor Ideenräubern und verschaffen ihnen so den Vorsprung, den sie benötigen, um ihre Erfindungen in industrielle Verfahren und kommerzielle Produkte weiterzuentwickeln und erfolgreich am Markt zu lancieren.

Im Clustermeeting NanoPatentierung erhalten die Teilnehmer Erfahrungsberichte aus erster Hand und Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Patentierung. Davon können sicherlich auch Teilnehmer aus dem Cluster Forst und Holz profitieren - für die stoffliche Verwertung von Holz stellen Nanocomposite ein attraktives Potential dar.

Die Teilnahmegeühr beträgt 190€ (60€ reduziert, Teilnahme für Mitglieder der TU München und Studenten kostenlos), Anmeldung bis 8. März erforderlich.

Weitere Informationen


Veranstaltungsort:
TUM Institute for Advanced Study (TUM-IAS) - Webseite
Straße:
Lichtenbergstraße 2 a
Postleitzahl:
85748
Stadt:
München
Karte:
Karte

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

Logo meinWald

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

Wir sind Mitglied bei

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan