• Informationen
  • Unsere Aktionen
  • Neue Doppelspitze im Cluster Forst und Holz in Bayern: Xaver Haas und Hubert Röder folgen Gerd Wegener

Neue Doppelspitze im Cluster Forst und Holz in Bayern: Xaver Haas und Hubert Röder folgen Gerd Wegener

München (23. 11.) Am 23. November hat Prof. Dr. Dr. habil. Gerd Wegener sein Amt als Sprecher des Clusters Forst und Holz in Bayern weitergegeben. Die Amtsübergabe fand im Bayerischen Landwirtschaftsministerium im Rahmen eines Festaktes statt, der anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Cluster-Initiative und des 5-jährigen Bestehens von proHolz Bayern veranstaltet wurde.

Forstminister Helmut Brunner dankte Wegener ganz ausdrücklich für seine herausragenden Verdienste um die bayerische Forst- und Holzwirtschaft und verlieh ihm zum Abschied als Clustersprecher die Bayerische Staatsmedaille in Gold. Wegeners Nachfolger tritt eine Doppelspitze an, die gleichzeitig für Wissenschaft und Praxis sowie für Forst- und Holzwirtschaft steht.

Forstminister Helmut Brunner verleiht Prof. Dr. Gerd Wegener die Bayerische Staatsmedaille in Gold. Bild: Baumgart/StMELF

Die Wissenschaft repräsentiert Prof. Dr. Hubert Röder, der am Wissenschaftszentrum Straubing der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf die Betriebswirtschaftslehre Nachwachsender Rohstoffe lehrt. Nach einer Schreinerlehre hat Röder in München und Weihenstephan Forstwissenschaft studiert und dort auch promoviert. Anschließend war er selbständig tätig und als Senior-Consultant bei Pöyry dreizehn Jahre im Bereich Bioenergie aktiv.

Der Unternehmer Xaver Haas hat die Führung seiner Firmengruppe 2013 an seine Kinder übergeben und konzentriert sich seither verstärkt auf Verbands- und Lobbyarbeit. Seit April 2015 ist Haas Präsident des Deutschen Holzwirtschaftsrates (DHWR) und hat die heuer vom DHWR vorgestellte „Roadmap Holzwirtschaft 2025“ federführend mit entwickelt.

Prof. Dr. Wegener übergibt die Schlüsselgewalt symbolisch an seine Nachfolger Xaver Haas und Prof. Dr. Hubert Röder. Bild: Baumgart/StMELF

Als Starthilfe und Richtschnur haben der Beirat der Cluster-Initiative und das Kuratorium des Branchenbündnisses proHolz Bayern den beiden neuen Sprechern eine eigene „Agenda Forst und Holz in Bayern 2030“ mit auf den Weg gegeben.

Die Kernziele der Agenda sprechen die Branche, die Politik und schließlich die Cluster-Initiative mit proHolz Bayern und den regionalen Netzwerken an.
Die Branche ist aufgefordert, ihre Wettbewerbsfähigkeit durch erhöhte Innovationskraft und Wertschöpfung weiter zu steigern und ein starker Arbeitgeber vor allem im ländlichen Raum zu bleiben. Weiterhin soll die Ressourcen- und Energieeffizienz von Prozessen und Produkten stetig weiter verbessert werden.
Die Politik soll den gewichtigen Beitrag zum Klimaschutz von Wäldern und der Holznutzung anerkennen, sich für eine aktive Forstwirtschaft auf ganzer Fläche einsetzen und im öffentlichen Bauen Holz als Baustoff und Energieträger verstärkt verwenden.
Zusammen mit proHolz Bayern und den regionalen Netzwerken soll die Cluster-Initiative durch konkrete Leitprojekte und Kommunikation die Innovationskultur der Branche weiterentwickeln. Daraus sollen zentrale Zielgruppen aus Gesellschaft und Politik von den Vorteilen einer aktiven und nachhaltigen Forstwirtschaft auf ganzer Fläche und einer gesteigerten Holzverwendung überzeugt werden.

Weitere Informationen

Drucken E-Mail

Unsere Aktionen

  • Innovationsworkshop für die Möbelindustrie am 29. Juni in Rosenheim

    Innovationsworkshop für die Möbelindustrie am 29. Juni in Rosenheim Am 29. Juni 2017 veranstalteten die Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern, das Deutsche Institut für Möbeltechnik Rosenheim und die Hochschule Rosenheim im Rahmen des Projektes „Inno4Wood“ den Workshop "Möbelindustrie innovativ - Innovationsworkshop für die Praxis". Weiterlesen
  • Cluster und proHolz Bayern treffen Politik im Allgäu

    Cluster und proHolz Bayern treffen Politik im Allgäu (Immenstadt/proHolz Bayern) – Landespolitik zu Gast im Allgäu: Die Clustersprecher Xaver Haas und Prof. Dr. Hubert Röder sowie Martin Bentele, der Vorsitzende von proHolz Bayern, trafen Thomas Kreuzer, den Fraktionsvorsitzenden der CSU im bayerischen Landtag, und Angelika Schorer, Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, am 23. Juni zu einem Gespräch im Grünen Zentrum Immenstadt. Gemeinsam mit Hugo Wirthensohn, dem 1. Vorstand des Holzforum Allgäu, wurden die bayerische Bauordnung, die Überwindung von Hemmnissen beim Bauen mit Holz und die potentielle Einführung eines CO2-Bonus besprochen. Weiterlesen
  • Regionalmarke AllgäuHolz Schreinern vorgestellt

    Regionalmarke AllgäuHolz Schreinern vorgestellt Bei der Wert- und Edelholz GmbH in Wilpoldsried wurde am 29.05.2017 die Regionalmarke AllgäuHolz den Allgäuer Schreinern vorgestellt. »Die Wertschöpfungskette vom Baum bis zum fertigen Möbelstück nachvollziehbar und für den Kunden greifbar zu gestalten: Das bietet die Marke AllgäuHolz ab jetzt.« Mit diesen Worten richtete sich Hugo Wirthensohn, 1. Vorstand des Holzforum Allgäu, an die Schreiner, die zur Vorstellung der neuen Herkunftsmarke AllgäuHolz in die Gemeinde bei Kempten gekommen waren. Weiterlesen
  • Wertvolle Erfahrung aus der Praxis: Vortragsreihe "Holzbau kompakt" in Immenstadt vermittelte Wissen aus der Praxis für die Praxis

    Wertvolle Erfahrung aus der Praxis: Vortragsreihe Immenstadt (18. Mai 2017) - Rund 150 Teilnehmer profitierten dieses Jahr von den wertvollen Erfahrungen und Tipps, die Experten aus der Holzbaupraxis in der Vortragsreihe "Holzbau kompakt. Aus der Praxis. Für die Praxis" für sie aufbereitet hatten. Für Hugo Wirthensohn, den 1. Vorsitzenden des Forums steht fest: Die Vortragsreihe, die von proHolz Bayern und dem Holzforum Allgäu ausgerichtet wird, wird auch im kommenden Jahr wieder stattfinden. Weiterlesen
  • Holz ›von Haus aus‹ nachhaltig und gesund

    Holz ›von Haus aus‹ nachhaltig und gesund Straubing, Mariakirchen (11. Mai 2017). Im Rahmen der Klimatage Pfarrkirchen im Landkreis Rottal-Inn organisierte das Netzwerk Forst und Holz eine Vortragsveranstaltung, bei der ein Thema im Vordergrund stand: Wie wirkt sich Holz im Bau auf die Gesundheit der Nutzer aus? Das Informationsforum der Netzwerkpartner Forst und Holz brachte es so auf den Punkt: Holz fachgerecht verwendet ist dauerhaft, im besten Sinne nachhaltig und leistet sogar einen positiven Beitrag zur Gesundheit seiner Nutzer. Die Referenten des Abends spannten den Bogen von der Wissenschaft über die Tradition bis zur Gegenwart und Zukunft des Holzbaus. Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

Logo meinWald

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

Wir sind Mitglied bei

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan