• Informationen
  • Unsere Aktionen
  • Cross Cluster-Projekt zu Holz-Kunststoff-Roadmap gestartet

Cross Cluster-Projekt zu Holz-Kunststoff-Roadmap gestartet

Die Clusterinitiative und das Cluster Neue Werkstoffe bei Bayern innovativ kooperieren im Cross Cluster Projekt, um biobasierte Werkstoffe weiter voranzubringen. Oberes Bild © fotoknips - Fotolia.com

Die Clusterinitiative Forst und Holz Bayern führt zusammen mit dem Cluster Neue Werkstoffe ein gemeinsames clusterübergreifendes Projekt „HoKuRo“ durch. HoKuRo steht für Roadmapping-Prozess und Matching-Plattform zur Initiierung von Technologiekooperationen für biobasierte Werkstoffe aus Holz und Kunststoff.

Hintergrund

Holz als „traditioneller“ Werkstoff ist einer der wichtigsten nachwachsenden Rohstoffe in Bayern. Dieser Rohstoff bietet sich für die Herstellung von biobasierten bzw. nachhaltigen Werkstoffen besonders an, da er als nachwachsender Rohstoff gut verfügbar ist. So lassen sich durch neue Technologien die verschiedenen Bestandteile wie Cellulose und Lignin sowie Inhaltsstoffe, z.B. Tannine oder Harze, für die stoffliche Nutzung gewinnen und für neue Werkstoffe (Biokomposit, WPC, Schäume, Textilfaser etc.), Anwendungen und Technologien (Additive Fertigung, Fügetechnologien, Leichtbau, Engineered Wood Products, etc.) nutzbar machen. Um zukunftsorientiert, nachhaltig und dabei auch wirtschaftlich handeln zu können und bei neuen Materialanwendungen im Rahmen der Bioökonomieinitiative noch schneller voranzukommen, ist die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen aus der Holzbranche und anderen Werkstoffbereichen, vor allem aus der Kunststoff- und Verbundwerkstoffindustrie, ein wichtiger Baustein. Mit einem systematischen Ansatz werden in diesem Cross Cluster Projekt geeignete Kooperationspartner ausgewählt und gezielt zusammengeführt.

Ziele

  • Vernetzung von Unternehmen aus der holzverarbeitenden Branche und der Kunststoff-/ Verbundwerkstoff-Industrie sowie Erweiterung des Netzwerks mit Technologieanbietern/ -entwicklern aus Industrie und Wissenschaft
  • Erstellung einer Technologie-Roadmap, um die Potenziale für die werkstoffliche Nutzung des Rohstoffs Holz im Verbund mit Kunststoff, für innovative Materialentwicklungen und zukünftige Marktchancen und durch Zugang zu Technologie- und Marktwissen zu verbessern
  • Organisation einer B2B Partnering-Veranstaltung, um die Initiierung von bilateralen Kooperationen und Verbundvorhaben zur Anbahnung strategischer Entwicklungskooperationen zu starten

Die Technologie-Roadmap ermöglicht es Entscheidern, Entwicklungspfade von (Zukunfts-) Technologien zu prognostizieren und zu planen. Als visuelles Kommunikationsmedium stellt eine Roadmap die Entwicklung einer Entität über die Zeit dar und verknüpft die zur Erschließung benötigten Ressourcen und avisierten Märkte. Sie dient aber auch der Koordination von F&E-Aktivitäten und kann zu wettbewerbs-strategischer Neuausrichtung führen.

Vorgehen

Durch die gezielte Durchführung von Experten-Workshops und Expertenbefragungen werden:

  • Daten für eine Basis-Roadmap für den Zeitraum von 2017–2032 (15 Jahre) erhoben
  • relevante Technologien und Rohstoffpotenziale gesammelt
  • daraus Anwendungspotenziale und potenzielle Zielbranchen abgeleitet
  • Technologien bewertet und eingeordnet
  • Anwendungen und Zielmärkte ermittelt und hinsichtlich Verfügbarkeitszeitpunkt (Zeitpunkt der Gebrauchsfähigkeit), technologischer Abhängigkeit und Zusammenhängen analysiert
  • eine Gesamtbewertung und Einschätzung der Technologien, Anwendungen und Zielmärkte unter Prüfung auf Vollständigkeit und Konsistenz vorgenommen.

Weitere Informationen

Förderung: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Laufzeit: Sept. 2016–August 2017

Ansprechpartner: Dr. Jürgen Bauer

Links

 

Drucken E-Mail

Unsere Aktionen

  • Regionalmarke AllgäuHolz Schreinern vorgestellt

    Regionalmarke AllgäuHolz Schreinern vorgestellt Bei der Wert- und Edelholz GmbH in Wilpoldsried wurde am 29.05.2017 die Regionalmarke AllgäuHolz den Allgäuer Schreinern vorgestellt. »Die Wertschöpfungskette vom Baum bis zum fertigen Möbelstück nachvollziehbar und für den Kunden greifbar zu gestalten: Das bietet die Marke AllgäuHolz ab jetzt.« Mit diesen Worten richtete sich Hugo Wirthensohn, 1. Vorstand des Holzforum Allgäu, an die Schreiner, die zur Vorstellung der neuen Herkunftsmarke AllgäuHolz in die Gemeinde bei Kempten gekommen waren. Weiterlesen
  • Wertvolle Erfahrung aus der Praxis: Vortragsreihe "Holzbau kompakt" in Immenstadt vermittelte Wissen aus der Praxis für die Praxis

    Wertvolle Erfahrung aus der Praxis: Vortragsreihe Immenstadt (18. Mai 2017) - Rund 150 Teilnehmer profitierten dieses Jahr von den wertvollen Erfahrungen und Tipps, die Experten aus der Holzbaupraxis in der Vortragsreihe "Holzbau kompakt. Aus der Praxis. Für die Praxis" für sie aufbereitet hatten. Für Hugo Wirthensohn, den 1. Vorsitzenden des Forums steht fest: Die Vortragsreihe, die von proHolz Bayern und dem Holzforum Allgäu ausgerichtet wird, wird auch im kommenden Jahr wieder stattfinden. Weiterlesen
  • Holz ›von Haus aus‹ nachhaltig und gesund

    Holz ›von Haus aus‹ nachhaltig und gesund Straubing, Mariakirchen (11. Mai 2017). Im Rahmen der Klimatage Pfarrkirchen im Landkreis Rottal-Inn organisierte das Netzwerk Forst und Holz eine Vortragsveranstaltung, bei der ein Thema im Vordergrund stand: Wie wirkt sich Holz im Bau auf die Gesundheit der Nutzer aus? Das Informationsforum der Netzwerkpartner Forst und Holz brachte es so auf den Punkt: Holz fachgerecht verwendet ist dauerhaft, im besten Sinne nachhaltig und leistet sogar einen positiven Beitrag zur Gesundheit seiner Nutzer. Die Referenten des Abends spannten den Bogen von der Wissenschaft über die Tradition bis zur Gegenwart und Zukunft des Holzbaus. Weiterlesen
  • Charta für Holz vorgestellt: Prof. Röder betont die Rolle langfristiger Clusterarbeit auf dem Weg zu einer nachhaltigen Bioökonomie

    Charta für Holz vorgestellt: Prof. Röder betont die Rolle langfristiger Clusterarbeit auf dem Weg zu einer nachhaltigen Bioökonomie Wer erfolgreich wirtschaften will, braucht ein gutes Netzwerk. Durch ökonomische Leistungsfähigkeit, tragfähige Innovationsstrukturen und schnell wachsende Unternehmen zeichnen sich vor allem Branchen aus, die in dichten Clusterstrukturen organisiert sind. Clustermanagement-Organisationen fördern diese Vernetzung in Deutschland seit über 20 Jahren – eine Erfolgsgeschichte, wie bei der Jahrestagung »go-cluster« am 20. April in Berlin deutlich wurde. Während der Veranstaltung wurde aber auch gefordert, dass Cluster offen für neue Anforderungen bleiben und noch selbstbewusster in Außendarstellung und politischer Positionierung werden. Das Cluster Forst und Holz stellt sich dieser Aufgabe: Die Verabschiedung der Charta für Holz 2.0 am 26. April in Berlin ist ein wichtiges Signal der Branche an Politik und Öffentlichkeit. Im Rahmen der Vorstellung der Charta in der Landesvertretung Baden-Württembergs beim Bund betonte Prof. Dr. Hubert Röder, einer der beiden Sprecher des Clusters Forst und Holz in Bayern: "Clusterarbeit muss langfristig gedacht werden!" Weiterlesen
  • Vorsprung für Holz durch Schlüsseltechnologie Kleben

    Vorsprung für Holz durch Schlüsseltechnologie Kleben Holz als nachhaltiges, ästhetisches und ökologisches Material mit umfangreichem Anwendungsspektrum erlebt gegenwärtig eine Renaissance. Entscheidend für seine vielseitige Verwendbarkeit ist eine Schlüsseltechnologie: Das Kleben ermöglicht hochwertige Materialverbünde und eröffnet neue Einsatzbereiche – ob als Baumaterial, in der Innenarchitektur oder auch in Automobilen. Über 200 Teilnehmer aus neun Ländern diskutierten die Entwicklung und Anwendung von Klebstoffen am 21./22. Juni beim dritten Kooperationsforum »Kleben von Holz und Holzwerkstoffen« in Würzburg, das die Bayern innovativ GmbH im Auftrag der Clusterinitiative ausgerichtet hatte. Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

Logo meinWald

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

Wir sind Mitglied bei

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan