Cluster-Initiative Forst und Holz

Bedeutung und Chancen des Sektors in Bayern

Cluster PuzzleDie Forst- und Holzwirtschaft ist mit rund 40 Mrd. € Umsatz und ca. 200.000 Beschäftigten im ländlichen Raum eine tragende Säule der bayerischen Wirtschaft. Leistungsfähige Betriebe und Forschungseinrichtungen mit ihren einzigartigen Kompetenzen in der Forstwirtschaft, im Holzbau, in der Holzverwendung und der Bioökonomie haben im Freistaat hervorragende Aussichten für weitere Innovationen und Wachstum.

Vor diesem Hintergrund wurde der Sektor Forst und Holz unter der Federführung des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie in die Cluster-Politik der Bayerischen Staatsregierung (Cluster-Offensive Bayern) aufgenommen.

Die Vernetzung der Potentiale aus Wissenschaft und Praxis zur Bildung eines nachhaltigeren Wertschöpfungsnetzwerkes ist das Ziel der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern. Dabei spielen Digitalisierung und Innovation eine wichtige Rolle bei der effizienteren und klimafreundlichen Nutzung des Rohstoffes Holz.

Zur Steigerung der Branchendynamik steht dabei der Ausbau von wirtschaftlichen Synergien und die Stärkung der aktiven Forstwirtschaft im Mittelpunkt. In diesem Sinne laden wir alle Unternehmer, Wissenschaftler und Interessierte ein, an der Cluster-Initiative Forst und Holz aktiv mitzuwirken.

 

Gumpp Alexander kleinRoeder Prof Hubert klein
Alexander Gumpp (l.) und Prof. Dr. Hubert Röder, Clustersprecher

 

Stand: 17.02.2021

Drucken