2017 hat die Bundesregierung durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft den Prozess der Charta für Holz zum zweiten Mal gestartet. Durch den Chartaprozess wird die Waldstrategie 2020 und der Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung im Hinblick auf die Verwendung von Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft weiterentwickelt und konkretisiert. Im Fokus der Charta für Holz 2.0 stehen der Erhalt und der Ausbau der Leistungen einer nachhaltigen, effizienten Holznutzung und langfristigen Verwendung zum Wohle von Klimaschutz und Wertschöpfung insbesondere in den ländlichen Räumen.


Clustersprecher Prof. Dr. Hubert Röder ist in der AG Bioökonomie
"Materialien und Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen haben erhebliche Vorteile im Bezug auf Klima- und Ressourcenschutz. Holzprodukte haben ein großes Potential, weil der Rohstoff nachhaltig in großen Mengen verfügbar ist."

Clustergeschäftsführer Dr. Jürgen Bauer ist in der AG Cluster Forst und Holz
"Eine effiziente Vernetzung der Cluster- und proHolz-Organisationen ist essentiell für die Entwicklung der Wettbewerbsfähigkeit der Branche. Durch den Charta-Prozess  gewinnen diese Netzwerke an Bedeutung."

  • Inno4Wood: Innovationspreis
E-MailDruckenExportiere ICS

Inno4Wood: Innovationspreis

Wann:
24. April 2019
Veranstalter:
mit der Clusterinitiative

 

Im Rahmen des Interreg-Projekts „Inno4wood“ wurden holzverarbeitende Unternehmen in Tirol und Bayern zu ihrem Innovationspotenzial bzw. zu ihren Produkten, Prozessen oder zur individuellen Unternehmenskultur befragt. Es zeigt sich, dass die Holzbranche mit tollen Produkten, Ideen und interessanten Firmengeschichten auf vielen Ebenen glänzt. Wir laden zur Teilnahme am „Inno4wood Innovationspreis“ ein, um diese und weitere  „Leuchttürme“ einem breiteren Publikum vorzustellen.

Der Innovationspreis wird im Rahmen der Innsbrucker Holzbautage (24./25.April 2019) am Campus Technik der Universität Innsbruck (Bauingenieurgebäude, großer Hörsaal) am 24. April 2019 von 16.30 - 18 Uhr vergeben.

Die Jury besteht aus Vertretern der Tiroler Forst- und Holzwirtschaft, der Hochschule Rosenheim, der Hochschule Kempten, der Universität Hohenheim und des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

Wir möchten alle Teilnehmer bitten, uns bis spätestens 18. Januar 2019 folgende Unterlagen zukommen zu lassen:

  • 2 x repräsentative Bilder (mind. 300dpi) der eingereichten Innovation (auch Symbolbilder für Prozessinnovation oder Kulturinnovation möglich)
  • 1 x Bild des/r Firmenchefs/Chefin mit einer „Innovationsbotschaft“ als Zitat (1 Satz)
  • 1 x Beschreibung der Innovation: zwischen 2000 und 3000 Zeichen (inklusive Leerzeichen)
  • 1 x Firmenlogo in Druckqualität

Wir freuen uns auf viele Einreichungen!

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

Wir sind Mitglied bei

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019