Intensiver Austausch über wohngesunde Möbel und Holzbaustoffe

Am 20. Juli 2017 fand im Steigerwald-Zentrum in Oberschwarzach eine Fachtagung zum Thema ‚Möbel und Holzbau[stoffe] – klimafreundlich + wohngesund!‘ statt. Die Tagung, die sowohl für Fachleute wie Endverbraucher gleichermaßen Interessantes zu bieten hatte, wurde in Kooperation von dem Netzwerk Forst und Holz Unterfranken e.V. und der BAUnatour (eine Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft) ausgerichtet.

Am 20. Juli 2017 fand im Steigerwald-Zentrum in Oberschwarzach eine Fachtagung zum Thema ‚Möbel und Holzbau[stoffe] – klimafreundlich + wohngesund!‘ statt. Die Tagung, die sowohl für Fachleute wie Endverbraucher gleichermaßen Interessantes zu bieten hatte, wurde in Kooperation von dem Netzwerk Forst und Holz Unterfranken e.V. und der BAUnatour (eine Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft) ausgerichtet.

Hans-Josef Fell, Präsident der Energy Watch Group, im Hanf-Hemd. Bild: Michael Lohr / BAUnatour

Hans-Josef Fell und Landrat Thomas Bold (Erster Vorsitzender des Netzwerkes Forst und Holz Unterfranken e.V.) begrüßten die Teilnehmer.

Hans-Josef Fell (Präsident Energy Watch Group) war von 1998 bis 2013 Mitglied des Bundestages und ist einer der Vorreiter für Erneuerbare Energien. Der Bauherr eines ökologischen Holzhauses trug bei der Veranstaltung ein Hemd aus Hanf und konnte so gleich auf die Bedeutung des ökologischen Anbaus und fairem Handel von nachwachsenden Rohstoffen hinweisen. Wie er anmerkte, kommen rund 40% der CO2-Emissionen aus der Bauwirtschaft. In dieser Branche liegt somit der Schlüssel der zur Einhaltung der Klimaschutzziele, betonte Fell. Holz ist für die Baubranche ein wichtiger Naturbaustoff und eine gute Kohlenstoffsenke. Der nachhaltige und ökologische Anbau der nachwachsenden Rohstoffe (Diversität auf den Feldern) spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle.

Landrat Thomas Bold betonte, dass es aber noch ein langer Weg sei, bis nachwachsende Rohstoffe die konventionellen in allen Bereichen ersetzen könnten. Jeder sollte sich fragen, was er zur CO2-Einsparung beitragen könne. Ein Punkt sei die Verwendung möglichst vieler regionaler Produkte.

Toni Werner (Eichenhaus AG) stellte Möbel-Unikate aus dem Spessart vor.

Wie man von Anfang an gesund bauen kann, war das Thema von Karlheinz Müller (Bau-Fritz GmbH & Co. KG). Über edle Wandverkleidungen – Tapeten aus Holz referierte Kurt Siedler (Mehling & Wiesmann).

Dr. Philipp Strohmeier von „Holz von Hier“ widmete sich der Frage: „Ab wann ist Holz klimafreundlich?“. Was alles schönes auf kurzem Wege aus deutschen Wäldern kommt, zeigte Stefan Reinlein (Holz Reinlein GmbH & Co. KG) in seinem Vortrag über Massivholzparkett aus dem Steigerwald. Abschließend informierte Frank Ackermann (Georg Ackermann GmbH) über das Lasern von Holzwerkstoffen – vom Innenausbau zum kompletten Gebäude.

Die Programmvorstellung und Moderation übernahm Stephan Thierfelder (Bereichsleiter Forsten, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten). Viele Teilnehmer lobten die fachlich interessant zusammengestellte Veranstaltung, die aufgrund der vielen Diskussionsbeiträge fast eine Stunde länger dauerte als geplant.


 Pressemitteilung des Netzwerks Forst und Holz Unterfranken

Weitere Informationen

Drucken E-Mail

Aktuelle Berichte

  • Abbaubare Wuchshüllen für Waldbäume

    Abbaubare Wuchshüllen für Waldbäume Ohne Verbissschutz würde mancherorts kein Wald wachsen. Wuchshüllen helfen beim Aufforsten. Doch – hergestellt aus Plastik – droht durch sie eine Belastung des Ökosystems Wald. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) ein Verbundprojekt, in dem Forscher abbaubare Alternativen entwickeln – und ein Konzept, wie sich die bisher genutzten Hüllen effizient zurückbauen lassen. Read More
  • Holzverwendung: Tue Gutes und sprich darüber!

    Holzverwendung: Tue Gutes und sprich darüber! Die stoffliche und energetische Nutzung von Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern hat deutlich positive Effekte für den Klimaschutz. Das geht unter anderem aus dem Klimaschutzgutachten 2016 der wissenschaftlichen Beiräte der Bundesregierung sowie aus der Kohlenstoffinventur 2017 des Thünen-Institutes für Waldökosysteme hervor. Auch zahlreiche weitere Untersuchungen belegen, dass die nachhaltige Erzeugung sowie die stoffliche und energetische Nutzung des nachwachsenden Rohstoffes Holz eine bessere CO2-Bilanz erzielen als die alleinige Erhöhung des Kohlenstoffspeichers bei Nutzungsverzicht in den Wäldern. Read More
  • Kein Weg führt am Holz vorbei - 27. C.A.R.M.E.N. Forum in Straubing

    Kein Weg führt am Holz vorbei - 27. C.A.R.M.E.N. Forum in Straubing Straubing, 10. März 2020* Anlässlich des 27. C.A.R.M.E.N.-Forums kamen rund 150 Interessierte am Montag, den 9. März nach Straubing. Wald schafft Zukunft war das Thema, um das sich das Programm drehte. „Wald schafft dann Zukunft, wenn er unseren Kindern und Enkeln das bietet, was er uns bietet“, stellte MDirig. Hubertus Wörner aus dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten klar. Read More
  • Holzbau for Future

    Holzbau for Future Bayerische Gemeindezeitung veröffentlicht Sonderdruck zum kommunalen Bauen mit Holz Was ist bei einem kommunalen Bauvorhaben in Holzbauweise zu beachten, damit alles vergaberechtskonform läuft? Wie lässt sich bei einer Neubausiedlung die Holzbauweise definieren und durchsetzen? Antworten auf diese und zahlreiche weitere Fragen gibt der Sonderdruck der Bayerischen GemeindeZeitung "Holzbau for Future", den Holzbau Deutschland als Download zur Verfügung stellt. Read More
  • Das Holzforum Allgäu sucht eine(n) Projektleiter(in) in Vollzeit

    Das Holzforum Allgäu sucht eine(n) Projektleiter(in) in Vollzeit für drei Jahre mit möglichst sofortigem Arbeitsbeginn für das Projekt „Carbo Regio“, das gemeinsam mit der Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft und dem Cluster Forst-Holz Bayern initiiert wird. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung