Bauwerk und Baukultur - Holzforum Allgäu

Bauwerk und Baukultur - So lautete der Titel einer Exkursion am 23.03.2018 für die Bürgermeister der vier Allgäuer Landkreise in den Bregenzer Wald. Neun Teilnehmer folgten der Einladung des Holzforum Allgäu e.V. im Rahmen des Projekts „Inno4wood“. Ziel war es kommunalen Entscheidungsträgern Impulse und Austauschmöglichkeiten zu den Themen Dorfentwicklung und Holz anzubieten.

Bauwerk und Baukultur

So lautete der Titel einer Exkursion am 23.03.2018 für die Bürgermeister der vier Allgäuer Landkreise in den Bregenzer Wald. Neun Teilnehmer folgten der Einladung des Holzforum Allgäu e.V. im Rahmen des Projekts „Inno4wood“. Ziel war es kommunalen Entscheidungsträgern Impulse und Austauschmöglichkeiten zu den Themen Dorfentwicklung und Holz anzubieten.

Inno4wood Gruppenbild
(Bild: Inno4wood Gruppenbild)

Begleitet wurden sie für fachliche Fragen von Experten des Netzwerks:

  • Elisabeth Buhmann, Holzbau Buhmann Weitnau
  • Bernd Bennighof, Holzbau Benninghof, Bad Hindelang
  • Peter Engel, Engel Holzverarbeitung, Bad Grönenbach
  • Dieter Herz, Herz und Lang, Weitnau
  • Franz Schröck, architekturforum allgäu

Gestartet wurde mit der Besichtigung des Grünen Zentrum in Immenstadt, das als Leuchtturmprojekte für den Holzbau im Allgäu steht. Dr. Sauter, Leiter des AELF, erläuterte das innovative Konzept des Grünen Zentrums, das neben dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten auch viele im Bereich der Holz und Forstwirtschaft tätige Vereine unter einem Dach vereint. In Krumbach, Bregenzer Wald, als nächste Station erläuterte Gemeindesekretär Klaus Riedl, stellvertretend für Bürgermeister Arnold Hirschbühl, die zukunftsweisende Dorfentwicklung in der mehrere Ansätze vereint sind: Neben der Verwendung des heimischen Rohstoffes Holz und der Beteiligung des örtlichen Handwerks wurde auch die Bevölkerung aktiv eingebunden. Abschließend besichtigten die Teilnehmer den Werkraum in Andelsbuch in dem das innovative Handwerk des Bregenzer Waldes auf sich aufmerksam macht. Die Teilnehmer waren sich einig, es konnten viele interessante Ansatzpunkte und Aspekte gewonnen werden.

Hier geht es zur Pressemitteilung!

Weitere Informationen:

 

Drucken E-Mail

Aktuelle Berichte

  • Prinz Eugen Park im Fokus des bayerischen Holzbaus

    Prinz Eugen Park im Fokus des bayerischen Holzbaus 1.800 Wohnungen sollen entstehen, im Prinz-Eugen-Park, dem ehemaligen Militärgelände, das sich östlich des Englischen Gartens im Münchner Stadtteil Oberföhring auf 30 Hektar erstreckt. Im südlichen Bereich entsteht mit rund 570 Wohnungen eine Ökologische Mustersiedlung in Holzbauweise. Damit möchte die Landeshauptstadt München den modernen Holzbau etablieren und neue Maßstäbe in puncto Klimaschutz und nachhaltige Stadtentwicklung setzen. Read More
  • Im Gespräch bleiben, ins Gespräch kommen

    Im Gespräch bleiben, ins Gespräch kommen Ein Jahr KomSilva - drei Regionalworkshops und eine Onlinebefragung sind abgeschlossen und erste Ergebnisse liegen vor. Nancy Koller, die Projektbearbeiterin von der TU München gibt in der Allgemeinen Forstzeitschrift (AFZ-Der Wald) einen ersten Einblick in die Erkenntnisse des insgesamt dreieinhalbjährigen Projektes in dem Hilfen und Instrumente zur Waldbesitzeransprache und zur Öffentlichkeitsarbeit entwickelt werden. Derzeit werden Instrumente wie Flyer, Podcasts und Videos produziert, um diese im Laufe des Jahres in der Praxis zu testen. Read More
  • Aiwanger: "Bayern als Holzland bietet beste Bedingungen für Biomasseheizwerke"

    Aiwanger: Förderprogramm BioKlima verbessert - Nun auch kleinere Anlagen förderbar. Bayerns Wirtschafts- und Energieminister Aiwanger ruft zur Nutzung des verbesserten Förderprogramms BioKlima auf. Das Bayerische Wirtschaftsministerium fördert im Rahmen dieses Programms jährlich mit rund 2 Millionen Euro Investitionen in neue, umweltschonende Biomasseheizwerke sowie Neuinvestitionen zur Durchführung von Energieeffizienzmaßnahmen. Aiwanger: „Wir haben die Richtlinien für dieses erfolgreiche Förderprogramm novelliert und auch im neuen Doppelhaushalt Mittel vorgesehen. Damit können wir bis zum Jahr 2021 Investitionen in umweltschonende Biomasseheizwerke mit bis zu 300.000 Euro fördern. So wollen wir bayerische Bioenergie stärken, Wertschöpfung in der Region halten und Klimaschutzziele erreichen.“ Read More
  • Cluster Forst und Holz im Austausch mit Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert

    Cluster Forst und Holz im Austausch mit Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert Die Cluster-Initiative Forst und Holz gGmbH als Teil der Bayerischen Clusterpolitik setzt sich u.a. intensiv für die Themen Stärkung des ländlichen Raums und von Familienunternehmen sowie für die Weiterentwicklung der Bioökonomie in Bayern ein. „Das sind zentrale Zukunftsthemen für Bayern die weiter vorangebracht werden müssen“, so Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert beim gemeinsamen Treffen am 28.2.2019 in München. Read More
  • Klimawandel und Nachverdichtung – Holzbau bietet Lösungen

    Klimawandel und Nachverdichtung – Holzbau bietet Lösungen Ein Kindergarten, ein Einfamilienhaus, eine Garagenaufstockung und eine Reihenhausanlage konnten die Jury zum zehnten Bayerischen Holzbaupreis überzeugen und neben der ideellen Auszeichnung ein Preisgeld von 1.500 Euro verbuchen. Read More
  • 1
  • 2

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

Wir sind Mitglied bei

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan