Cluster Forst Holz Bayern erhält Rezertifizierung des europäischen Qualitätslabels für Cluster in Silber

Freising (05.09.2018) Der Cluster Forst und Holz in Bayern hat im September 2018 die Rezertifizierung des europäisches Qualitätslabels für Cluster-Initiativen in Silber erhalten. Dafür wies der Innovationscluster die Erfüllung ausgewählter Qualitätsindikatoren der European Cluster Excellence Initiative nach.

Besonders belegt wurde die kontinuierliche Weiterentwicklung von Organisation, Prozessen und Instrumenten im Clustermanagement. Die Zertifizierung erfolgte durch das European Secretariat for Cluster Analysis (ESCA) in Kooperation mit dem Exzellenzprogramm „go cluster“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Meilenstein in der Cluster-Enwicklung

Im Februar 2016 hatte der Cluster Forst Holz Bayern diese Zertifizierung erstmals erhalten. Nach zweimaliger Bestätigung des Bronzelabels stellte der Aufstieg damals einen wichtigen Meilenstein in der Clusterentwicklung dar. Die Cluster-Geschäftsstelle konnte durch ihr umfangreiches Angebot aus Projekten, Veranstaltungen und Beratung die damalige Bewertung erneut bestätigen.

Professionalität und Weiterentwicklung

Die Auszeichnung steht am Ende eines längeren Auditierungs-Prozesses, bei dem unter anderem die Cluster-Strategie, das Mitglieder-Management und deren Betreuung, die Innovationsfähigkeit der Projekte, die Vernetzung durch Arbeitskreise sowie die Qualifikationen des Cluster-Teams evaluiert wurden. Weitere Bereiche wie Außenwirkung und der professionelle Auftritt des Clusters wurden ebenfalls geprüft; Internetpräsenz und Info-Materialien gingen in die Bewertung ein. Besonders hervorgehoben wurde die hohe finanzielle Eigenbeteiligung der Branche, vor allem im Branchenbündnis proHolz Bayern. Innerhalb der bayerischen Clusteroffensive hat die bayerische Cluster-Initiative Fost und Holz damit zur Spitzengruppe (Cluster Chemie, Cluster IT-Security, Medical Valley EMN, Cluster Umwelt) aufgeschlossen.

Die Labels sind künftig verstärkt Bewerbungsvoraussetzungen bei Förderprogrammen oder europäischen Kooperationsprojekten. Auch bundes- und landesweit sind sie nützlich: Unternehmen und Forschungseinrichtungen können professionelle Cluster-Einrichtungen auf den ersten Blick erkennen. Für die Politik bedeuten die Labels, dass sie die Spitzenpositionen ihrer Cluster und deren Unternehmen durch eine externe Evaluierung europaweit belegen und damit im Wettbewerb der Standorte um Fördergelder oder um Fach- und Führungskräfte punkten können.

Die Zertifizierung durch das Europäische Sekretariat für Cluster Analysen

Die ESCA zertifiziert Cluster-Management-Einrichtungen in ganz Europa und ist bei der Berliner VDI/VDE Innovation + Technik GmbH angesiedelt. In Deutschland sind nach Auskunft des ESCA aktuell 36 Cluster mit Silber und nur 12 Cluster mit Gold ausgezeichnet. 4 der insgesamt 16 Cluster der bayerischen Cluster-Offensive sind mit dem Silver Label auditiert; Gold Status ist in Bayern derzeit nicht vergeben. Den Gold Status haben nur 12 von über 150 deutschen Clusterorganisationen. Die Kosten der Rezertifizierung werden für Mitglieder im Programm „go-cluster” vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) getragen. Damit unterstützt das BMWi die Weiterentwicklung von Clustermanagements aktiv, um deren nationale und internationale Wettbewerbsfähigkeit zu fördern. Der Cluster Forst und Holz in Bayern ist Mitglied im Programm „go-cluster“. Der Begutachtungsprozess erfolgte im Rahmen des Programms und in Zusammenarbeit mit ESCA. Die Ergebnisse gelten ebenso zur Qualitätsbestätigung für das Programm „go-cluster“.

Weitere Informationen

 

Drucken E-Mail

Aktuelle Berichte

  • Das Holzforum Allgäu sucht eine(n) Projektleiter(in) in Vollzeit

    Das Holzforum Allgäu sucht eine(n) Projektleiter(in) in Vollzeit für drei Jahre mit möglichst sofortigem Arbeitsbeginn für das Projekt „Carbo Regio“, das gemeinsam mit der Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft und dem Cluster Forst-Holz Bayern initiiert wird. Read More
  • Pressemitteilung des Waldbesitzerverbandes: Waldbesitzer trauern um ihren Ehrenpräsidenten Josef Spann

    Pressemitteilung des Waldbesitzerverbandes: Waldbesitzer trauern um ihren Ehrenpräsidenten Josef Spann Der Bayerische Waldbesitzerverband trauert um seinen Ehrenpräsidenten Josef Spann. Josef Spann hat den Verband über zwei Jahrzehnte entscheidend geprägt. Seit 1998 war er Mitglied des Präsidiums und von 2008 bis 2016 Präsident. Read More
  • Newsletter 49: Kommunalwahl in Bayern - Ihre Möglichkeit für ein Engagement im Klimawandel

    Newsletter 49: Kommunalwahl in Bayern - Ihre Möglichkeit für ein Engagement im Klimawandel Am 15. März sind in Bayern Kommunalwahlen. Die zukünftigen Entscheidungsträger in der Politik fordern Sie zur Abgabe Ihrer Stimmen auf. Im kommunalen Bereich und den privaten Haushalten gibt es viele Möglichkeiten wichtige Entscheidungen für den Schutz unseres Klimas zu treffen. Bitte lesen Sie die Willenserklärungen Ihrer Kandidaten aufmerksam und suchen Sie das persönliche Gespräch, um sich ein fundiertes Bild von den Absichten ihrer potentiellen Mandatsträger zu machen. Wir wissen, dass es gerade bei kommunalen Investitions- und Bauentscheidungen viele Möglichkeiten für den Einsatz von Holz und den Vorrang von Energiesparmaßnahmen gibt. Da hat sich in den letzten Jahren schon viel getan: Für Kindergärten, Feuerwehrhäuser, Gemeindezentren, Bauhöfe und Schulen ist Holz als Baustoff und Energieträger erste Wahl. Als Cluster mit proHolz Bayern werden wir die Zukunftsthemen Bauen mit Holz und moderne Holzenergie weiter kommunizieren und in Politik und Gesellschaft noch tiefer verankern. So konnten wir am 5. Februar 15 Abgeordnete des Landwirtschaftsausschusses zu einer Informationsfahrt in den Prinz-Eugen Park einladen. In der Landespolitik haben wir in den letzten Tagen einige vielversprechende Aktivitäten zum verstärkten Einsatz von Holz gesehen: Ob Bayerische Bioökonomiestrategie oder die neue Hightech Agenda Bayern - beide stärken die Bedeutung des einzigartigen heimischen und nachwachsenden Rohstoffes Holz. Weiterlesen Read More
  • Bauphysik für Profis und die, die es werden wollen!

    Bauphysik für Profis und die, die es werden wollen! Am 14.02.2020 veranstaltete das Holzbau Netzwerk Deutschland zusammen mit den Firmen Steico, Fermacell und James Hardie einen Workshop zu dem Thema „Trockene Boden- und Deckensysteme im Holzbau“. Read More
  • Jetzt geht‘s erst richtig los - Das Projekt KomSilva ist zu Ende – Die KomSilva Produkte stehen am Start

    Jetzt geht‘s erst richtig los  - Das Projekt KomSilva ist zu Ende – Die KomSilva Produkte stehen am Start Zweieinhalb Jahre sind seit dem Projektstart von KomSilva vergangen, seit Ende Januar stehen nun alle Instrumente kostenfrei zum Download über www.komsilva.de bereit. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019