Innovationspreis von Inno4Wood vergeben

Drei Auszeichnungen, zwei Anerkennungen und eine Sonderauszeichnung sind das Ergebnis der Inno4wood Innovationspreisverleihung 2019.

Ende April wurde der überregionale Innovationspreis im Rahmen der Innsbrucker Holzbautage vergeben. Produkt-, Prozess-, oder Kulturinnovationen aus Tirol und Bayern standen im Mittelpunkt des Wettbewerbs.

Die Bandbreite der Einreichungen war überaus vielfältig. Von Laufwagenpatenten für die Holzernte über spezielle Software-Prozess Lösungen bis hin zu neuen Faser- oder Plattentechnologien – die Jury, bestehend aus Branchen- und Innovationsexperten aus Tirol und Bayern, war gefordert.

Geografisch sind die insgesamt sechs Preisträger gleichmäßig auf die Projektregionen in Bayern und Tirol verteilt. Thematisch überwiegen Entwicklungen aus der Holzverwendung, lediglich das Doppelhubwinden Laufwagensystem der Gebrüder Ladstätter KG beschäftigte sich mit einer Innovation aus dem Bereich der Roholzgewinnung. Die Baufritz GmbH wurde für die Ausgestaltung der gesamten Innovationskultur besonders ausgezeichnet.

Von den insgesamt sieben Preisen wurden vier an bayerische Unternehmen verliehen: Eine Auszeichnung ging an die Langmatz GmbH für ihre Kabelschächte aus einem Holz-Kunststoff-Verbundmaterial, je eine Anerkennung an die lightweight solutions GmbH für einen hochstabile und materialeffiziente Holzwerkstoffplatte sowie an die Tjiko Gmbh für eine Softwarelösung für modulare Badezimmerelemente in Holzbauweise. Die Baufritz GmbH & Co KG konnte sich über einen Sonderpreis für ihr Innovationsmanagement und die Unternehmenskultur freuen.

Im Detail werden die Leistungen der Preisträger in einer Broschüre dargestellt und gewürdigt. Diese befindet sich noch in der Barbeitung und kann in Kürze bei den Projektpartnern angefordert werden.

 

Gruppenbild Innovationspreis Inno4wood 
Auszeichnungen und Anerkennungen des  Innovationspreises gingen an die Firmen Baufritz, Holzbau Unterrainer, Ladstätter, Langmatz, Tjiko, lightwood solutions (v.l.). Holzbau Unterrainer erhielt zudem, den anlässlich der Verleihung vergebenen Publikumspreis.

Die Preisträger:

3 Auszeichnungen:
Langmatz GmbH – Ecoploytec Kabelschächte aus WPC
Gebrüder Ladstätter KG – Doppelhubwinden Laufwagensystem
Holzbau Unterrainer GmbH – Radiusholz, Fertigung gebogener Brettsperrholzelemente

2 Anerkennungen:
lightweight solutions GmbH- lisocore Leichtbauplatte
TJIKO GmbH – Softwarelösung für modulare Badezimmerelemente in Holzbauweise

1 Sonderauszeichnung:
Baufritz GmbH – Innovationskultur im Unternehmen

Die Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern gGmbH, das Holzforum Allgäu, der Verein proHolz Tirol und die Universität Innsbruck haben sich für das Projekt „Inno4wood“ zusammengeschlossen, um Innovationen in der Forst- und Holzbranche zu fördern.

Weitere Informationen:

Drucken E-Mail

Aktuelle Berichte

  • Mit Holzbau die Zukunft gestalten

    Mit Holzbau die Zukunft gestalten 110 Teilnehmende bei Info-Veranstaltung von Bayerischer Ingenieurekammer-Bau und C.A.R.M.E.N. e.V. Read More
  • Newsletter Nr. 48: Klimaschutz UND Wirtschaftswachstum - Bioökonomie ergänzt klassische Holzverwendungen

    Newsletter Nr. 48: Klimaschutz UND Wirtschaftswachstum - Bioökonomie ergänzt klassische Holzverwendungen Wir sind unseren Nachkommen verpflichtet, unsere Ressourcen effizient und nachhaltig zu nutzen. Dabei spielt der Klimaschutz eine zentrale Rolle und ist spätestens seit Greta Thunberg in der Gesellschaft angekommen - das Thema wird aber bezüglich Wirtschaft und Arbeitsplätzen kontrovers diskutiert. Wir in der Forst- und Holzwirtschaft dagegen sind fest überzeugt, dass wir Klimaschutz betreiben UND gleichzeitig unsere Wirtschaft weiter entwickeln können. Wir werden dazu als Cluster mit proHolz Bayern, das Zukunftsthema Bauen mit Holz und auch die moderne Holzenergie voran bringen und in der Bayerischen Politik und im öffentlichen Bereich weiter verankern. Aufgrund des Klimawandels bauen wir unsere Wälder um. Die Waldinventuren zeigen, es wird daher in Zukunft mehr Laubschwachholz und auch Kalamitätsholz anfallen. Hier braucht es neue Produkte und Anwendungen in der holzbasierten Bioökonomie.Es freut uns daher sehr, dass der Bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger beschlossen hat, im Jahr 2020 einen Bioökonomie-Strategieprozess durch zu führen. Bis Ende 2020 will man dafür konkrete Handlungsziele ableiten und in den Ministerrat bringen. Prof. Dr. Klaus Richter vom Bayerischen Sachverständigenrat Bioökonomie zeigt diesbezüglich im Interview erste Ansätze auf, wie wir Bayern als Vorreiter in diesem Zukunftsthema voran bringen können. Wir versprechen gerade auch im Sinne der heimischen Forstwirtschaft, uns als Cluster mit proHolz Bayern in der Bioökonomie mit weiteren Veranstaltungen, in Projekten und in der Kommunikation stark einzubringen. Weiterlesen Read More
  • Wald und Holz 4.0 - ROSEWOOD B2B Event bringt Anbieter von Forstmanagement-Apps zusammen

    Wald und Holz 4.0 - ROSEWOOD B2B Event bringt Anbieter von Forstmanagement-Apps zusammen Die Cluster-Initiative Forst und Holz Bayern und die baden-württembergische Schwesterinitiative Cluster-ProHolzBW luden gemeinsam mit dem europäischen ROSEWOOD Netzwerk für nachhaltige Holzmobilisierung Experten und Unternehmen ein, ihre Lösungen für die „Digitalisierung in der Forst- und Holzwirtschaft“  im Rahmen der ROSEWOOD B2B-Initiative vorzustellen. Insgesamt nahmen 38 Repräsentanten der Forstwirtschaft, darunter Start-Ups, etablierte Unternehmen, Förster und Waldbesitzer, an der B2B Veranstaltung am 22.11. im Zentrum Wald-Forst-Holz Weihenstephan teil. Read More
  • Neues aus der KomSilva Werkstatt

    Neues aus der KomSilva Werkstatt Es gibt immer viel zu tun. Langeweile kennen die meisten Mitarbeiter Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse und alle anderen forstlichen Ansprechpartnern meist nicht einmal im Urlaub. Neben den Aufgaben wie Beratung, Holzwirtschaft oder Bürodienst wird die forstliche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit immer wichtiger. Es geht darum Waldbesitzende auf dem Laufenden zu halten, die Bevölkerung zu informieren, zu zeigen, was im Wald und der eigenen Organisation geleistet wird. Read More
  • Holz in der Bioökonomie = Bioraffinerie!? - Fachveranstaltung am 24.10. in Straubing

    Holz in der Bioökonomie = Bioraffinerie!? - Fachveranstaltung am 24.10. in Straubing  Ein weiterer Schritt auf dem bayerischen Weg in eine holzbasierte Bioökonomie Holz ist ein wertvoller Rohstoff für die Bioökonomie Fachveranstaltung in Straubing zeigt technische Möglichkeiten zum chemischen Aufschluss und Chancen für die industrielle Umsetzung in Bayern Read More
  • 1
  • 2
  • 3

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019