Bauphysik für Profis und die, die es werden wollen!

Am 14.02.2020 veranstaltete das Holzbau Netzwerk Deutschland zusammen mit den Firmen Steico, Fermacell und James Hardie einen Workshop zu dem Thema „Trockene Boden- und Deckensysteme im Holzbau“.

Immer noch wird zu viel Beton durch Nassestrich in Holzgebäuden verwendet. Das Holzbau Netzwerk und die mitveranstaltenden Firmen setzen sich für einen höheren Holzanteil in Holzgebäuden ein. Dank der Forschung und Produktentwicklung konnten bereits viele ökologische Alternativen zu Nassestrich entwickelt werden. Die Vorteile des Holzbaus können allerdings nur genutzt werden, wenn die Baustellen mit Trockenestrich ausgeführt werden, so Andreas Lerge, Geschäftsführer von Wood Real Estate und Gründer vom Holzbau Netzwerk Deutschland. Ulf Rössler (Architekt), der die Gäste begrüßte, setzt sich ebenfalls für mehr ökologische Baustoffe ein. Er realisierte vor kurzem ein Bauprojekt in der Prinz-Eugen-Kaserne in München. Auch bekannt als ökologischen Mustersiedlung.

bauphysik für profis 2020

(Abbildung 1 v. l. n. r. Ulf Rössler , Georg Spanfelder, Stefan Rapp, Jens Morscheid, Andreas Lerge, Alex Luz , Steffen Heinemann, Foto: Patricia Lucas)

Nach dem Empfang und Mittagessen referierte Axel Luz (Zimmerermeister und Holz-Ingenieur, STEICO SE) über spannende Neuentwicklungen der Deckenkonstruktionen im STEICO-System sowie Tragkonstruktionen und deren Statik. Die Veranstaltung fand in der neue Steico Firmenzentrale in Feldkirchen bei München statt, in der die verbauten GLVL Deckenelemente eingesetzt wurden. Die Firmenzentrale wurde fast ausschließlich mit ökologischen Produkten der Firma Steico errichtet.

Jens Morscheid (Technischer Vertrieb Bayern, Dipl. -Ing. Holzechnik, James Hardie Europe GmbH) führte die Gäste in die Thematik der Trockenestrich-Systeme und Unterdecken in Neubau sowie in der Sanierung ein. Themen wie Betrachtung von Nutzlast, Brandschutz und Oberfläche ebenso wie Recycling von Fermacell Gipsfaserplatten wurden erläutert. Besonders die Themen Recycling und Cradel to Cradel finden unter Architekten immer mehr Bedeutung.

In der Pause veranstaltete Steico im firmeneigenen Showroom eine Modellshow. Hier konnten interessierte Architekten, Zimmerer und Investoren die einfache sowie schnelle Montage von trockenen Boden- und Deckensystemen miterleben.

Georg Spanfelder Dipl. -Ing. (FH), Projektingenieur Schallschutz, James Hardie Europe GmbH referierte über den Schallschutz von Massivholzdecken in Bezug auf Norm- und Standard-Trittschallpegel in der Praxis sowie tieffrequenten Schallschutz im Holzbau. Er berichtete aus der Produktwelt und den unterschiedlichen Prüfverfahren. Jeder Hersteller hat seine eigene Art und Weise Schallmesswerte zu interpretieren, dazu kommen noch unterschiedliche Prüfanstalten. Hier ist es sogar für den Fachmann schwer den Überblich zu behalten. Oft sind auch die Produktangaben irreführend. Hier versucht Herr Spannfelder seit Jahren durch Schallmessungen in der Praxis mehr Sicherheit für Bauherren und Produkthersteller zu schaffen.

bauphysik für profis 2020 1

(Abbildung 2 Ulf Rössler ist Architekt und engagiert sich  für das Holzbau Netzwerk München. Foto: Patricia Lucas)

Stefan Rapp (Freier Architekt BDA Dipl. -Ing. (FH)) entwarf auch das zweite Firmengebäude der Fa. Steico in Feldkirchen und berichtete von seiner Erfahrung bei der Genehmigung des Neubaus, der in Gebäudeklasse 5 realisiert wurde. Herr Rapp ist seit Jahren als Architekt im Holzbau tätig und kennt die Hemmnisse beim Bauen mit Holz.

Nach den aufschlussreichen Vorträgen führte der Produktmanager Steffen Heinemann von Steico die Teilnehmer durch die neue Firmenzentrale und präsentierte das neue Holzbauprojekt.

bauphysik für profis 2020 2

(Abbildung 3 Modellshow in der Firmenzentrale von Steico Foto: Patricia Lucas)

Aktuell ist die Verwendung von Trockenestrich noch teurer als die Ausführung von Nassestrich. Durch die Vorteile wie Bauzeitverkürzung, höhere Vorfertigung im Werk und weniger Gewicht kann der Mehrpreis jedoch abgefedert werden. Das Holzbau Netzwerk München setzt sich für die technische Weiterentwicklung im Holzbau ein und fördert den Holzbau in München und Bayern.

Weitere Informationen:

Drucken E-Mail

Aktuelle Berichte

  • Das Holzforum Allgäu sucht eine(n) Projektleiter(in) in Vollzeit

    Das Holzforum Allgäu sucht eine(n) Projektleiter(in) in Vollzeit für drei Jahre mit möglichst sofortigem Arbeitsbeginn für das Projekt „Carbo Regio“, das gemeinsam mit der Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft und dem Cluster Forst-Holz Bayern initiiert wird. Read More
  • Pressemitteilung des Waldbesitzerverbandes: Waldbesitzer trauern um ihren Ehrenpräsidenten Josef Spann

    Pressemitteilung des Waldbesitzerverbandes: Waldbesitzer trauern um ihren Ehrenpräsidenten Josef Spann Der Bayerische Waldbesitzerverband trauert um seinen Ehrenpräsidenten Josef Spann. Josef Spann hat den Verband über zwei Jahrzehnte entscheidend geprägt. Seit 1998 war er Mitglied des Präsidiums und von 2008 bis 2016 Präsident. Read More
  • Newsletter 49: Kommunalwahl in Bayern - Ihre Möglichkeit für ein Engagement im Klimawandel

    Newsletter 49: Kommunalwahl in Bayern - Ihre Möglichkeit für ein Engagement im Klimawandel Am 15. März sind in Bayern Kommunalwahlen. Die zukünftigen Entscheidungsträger in der Politik fordern Sie zur Abgabe Ihrer Stimmen auf. Im kommunalen Bereich und den privaten Haushalten gibt es viele Möglichkeiten wichtige Entscheidungen für den Schutz unseres Klimas zu treffen. Bitte lesen Sie die Willenserklärungen Ihrer Kandidaten aufmerksam und suchen Sie das persönliche Gespräch, um sich ein fundiertes Bild von den Absichten ihrer potentiellen Mandatsträger zu machen. Wir wissen, dass es gerade bei kommunalen Investitions- und Bauentscheidungen viele Möglichkeiten für den Einsatz von Holz und den Vorrang von Energiesparmaßnahmen gibt. Da hat sich in den letzten Jahren schon viel getan: Für Kindergärten, Feuerwehrhäuser, Gemeindezentren, Bauhöfe und Schulen ist Holz als Baustoff und Energieträger erste Wahl. Als Cluster mit proHolz Bayern werden wir die Zukunftsthemen Bauen mit Holz und moderne Holzenergie weiter kommunizieren und in Politik und Gesellschaft noch tiefer verankern. So konnten wir am 5. Februar 15 Abgeordnete des Landwirtschaftsausschusses zu einer Informationsfahrt in den Prinz-Eugen Park einladen. In der Landespolitik haben wir in den letzten Tagen einige vielversprechende Aktivitäten zum verstärkten Einsatz von Holz gesehen: Ob Bayerische Bioökonomiestrategie oder die neue Hightech Agenda Bayern - beide stärken die Bedeutung des einzigartigen heimischen und nachwachsenden Rohstoffes Holz. Weiterlesen Read More
  • Bauphysik für Profis und die, die es werden wollen!

    Bauphysik für Profis und die, die es werden wollen! Am 14.02.2020 veranstaltete das Holzbau Netzwerk Deutschland zusammen mit den Firmen Steico, Fermacell und James Hardie einen Workshop zu dem Thema „Trockene Boden- und Deckensysteme im Holzbau“. Read More
  • Jetzt geht‘s erst richtig los - Das Projekt KomSilva ist zu Ende – Die KomSilva Produkte stehen am Start

    Jetzt geht‘s erst richtig los  - Das Projekt KomSilva ist zu Ende – Die KomSilva Produkte stehen am Start Zweieinhalb Jahre sind seit dem Projektstart von KomSilva vergangen, seit Ende Januar stehen nun alle Instrumente kostenfrei zum Download über www.komsilva.de bereit. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019