Xaver Haas wird 70

Am 11. Juni feiert Xaver Haas, der die Cluster-Initiative Forst Holz Bayern als Sprecher der Unternehmerseite vertritt, seinen 70. Geburtstag. Dr. Jürgen Bauer, der Geschäftsführer der Cluster-Initiative besuchte den Jubilar aus diesem Grunde in Falkenberg, dem Firmensitz der Haas-Gruppe und wurde dort vom Ehepaar Haas und den geschäftsführenden Töchtern des Unternehmers empfangen.

Der Jubilar wurde 1949 als Sohn des Zimmerers Xaver Haas geboren und erwarb 1969 als jüngster Zimmerer Deutschlands den Meistertitel. 1971 legte Xaver Haas mit dem Kauf einer Schreinerei den Grundstein für den Konzern und baute 1973 das erste Fertighaus. Aufträge aus der Landwirtschaft wie Holzsilos und Lagerhallen prägten die Anfangsjahre. Ein wichtiger Meilenstein waren die 1972 eingeführten Nagelplattenbinder mit denen Xaver Haas eine ganze Generation von landwirtschaftlichen Bauten prägte.

Besonders wichtig war ihm der Aufbau eines ausgeklügelten Vertriebsnetzes mit dem es gelang weitere Absatzgebiete auch außerhalb der Region zu erschließen. Diese Marketingmaßnahme und die Qualität der Produkte trugen dazu bei, den Namen Haas weithin bekannt zu machen. Im Jahr 2005 errichtet Haas als Generalunternehmer das weltweit beachtete Olympische Dorf für die Winterspiele in Turin. "Darauf bin ich heute noch stolz", sagt der Unternehmer.

Haas begleitet viele Ehrenämter und wurde bspw. 2006 Präsident der deutschen Gesellschaft für Holzforschung und 2015 Präsident des Deutschen Holzwirtschaftsrates (DHWR). Als Clustersprecher ist er seit 2016 aktiv. Für seine Bemühungen und Errungenschaften wurde der Jubilar mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, dem Bayerischen Verdienstorden sowie dem steirischen Staatswappen ausgezeichnet.

Neben dem beruflichen Erfolg ist Haas ebenso das Familienleben wichtig. Mit seiner Frau Marianne hat er drei Kinder, welche die Tradition des Familienunternehmens fortführen. Dr. Tanja Haas-Lensing, Katharina und Xaver Alexander Haas führen die Haas Gruppe seit 2013 zu neuen Ufern.

Dr. Jürgen Bauer bedankte sich bei dem Unternehmer ganz herzlich für die Unterstützung der Cluster-Initiative und überreichte einen guten Tropfen für den Feierabend.

Drucken