• Informationen
  • Unsere Aktionen
  • KomSilva stellt erste Produkte zur freien Nutzung online

KomSilva stellt erste Produkte zur freien Nutzung online

Endspurt im Projekt KomSilva

Das Projekt KomSilva mit der Clusterinitiative Forst und Holz in Bayern gGmbH als einem von vier Projektpartnern startet durch in das letzte Fünftel des Projektes. Anlässlich dieses anstehenden Endspurts stehen die ersten KomSilva Produkte auf der Website (www.komsilva.de/produkte-2 ) zur kostenfreien Nutzung bereit. Das Projekt KomSilva unterstützt forstliche Akteure in der professionellen Waldbesitzeransprache und forstlichen Öffentlichkeitsarbeit. Literaturrecherchen, Expertengespräche, eine Onlinebefragung und drei Regionalworkshops stellen die Grundlage für die KomSilva Instrumente, die bereits entwickelt sind oder in den kommenden Wochen und Monaten fertig gestellt werden.

Grundlagen und Angebote

Dabei stellt KomSilva vor allem Grundlagen bereit, auf der Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse, Unternehmer, forstliche Berater und Co „weitermachen“ können. Die große Herausforderung des Projektes ist, diese Grundlagen so gestalten, dass Akteure mit unterschiedlichen personellen,  finanziellen und zeitlichen Möglichkeiten aus unterschiedlichen Bundesländern davon profitieren.

Es geht einerseits darum, Anreize, Ideen und Vorbilder zu schaffen wie Öffentlichkeitsarbeit und Waldbesitzeraktivierung über traditionelle und moderne Medien gelingen können. Konzepte, Beispiele und Anleitungen werden ab Herbst das KomSilva Spektrum ergänzen.

Andererseits stellt das Projekt Vorlagen bereit, die mit geringem Aufwand, in Eigenregie oder unterstützt durch eine Agentur, modifizierbar und individualisierbar sind. Aktuell stellt das Projektteam für diesen Bereich lizenzfreie Vorlagen für Postkarten, Flyer und Kalender zum Download zur Verfügung. Weitere Produkte folgen laufend bis Ende 2019.

Hilfe zur Selbsthilfe

Die eigenverantwortliche Schulung nach persönlichen Interessen und Fortbildungsbedarf stellt eine von vier Säulen der KomSilva Aufgaben dar. Wiederholt haben Förster dem Projektteam die Botschaft mit auf den Weg gegeben, für Öffentlichkeitsarbeit und die persönliche Fortbildung stünde kaum Zeit im laufenden Geschäft zur Verfügung. Der KomSilva Leitfaden Waldbesitzeransprache und forstliche Öffentlichkeitsarbeit ermöglicht als Nachschlagewerk die gezielte Information über einen breiten Themenstrauß. In digitaler Fassung (kostenfrei und zur freien Verfügung) besteht die Möglichkeit zum Download über die Projektseite, eine Printversion ist gegen Selbstkostenbeitrag der Druckkosten beim KWF erhältlich.

Podcasts und Fotoschulung

Zum Nachhören am Schreibtisch oder für unterwegs hat KomSilva kurze Podcasts eingespielt. Von der Ansprache forstlicher Zielgruppen bis zum Einsatz sozialer Medien reicht die Themenpalette des KomSilva Podcast-Kanals auf den Plattformen podcast.de und iTunes. Den Auftakt zu den Schulungsvideos macht die KomSilva Fotoschulung. Lebendige Öffentlichkeitsarbeit braucht gute Bilder. In den fünf Schulungsvideos wird veranschaulicht, welche Tipps und Tricks es gibt (egal ob mit Smartphone oder mit Digitaler Spiegelreflexkamera) Wald, Forstwirtschaft und Ansprechpartner über Fotos ansprechend vorzustellen.

Messestand und 360° Videos

Die Präsentation und Außendarstellung sind wichtige Aspekte in der Öffentlichkeitsarbeit. Aus diesem Grund arbeitet KomSilva an verschiedenen Varianten eines Messestands. Als Hingucker für die Präsenz auf Messen und Regionalschauen oder als Highlight auf Veranstaltungen hat KomSilva 360° Videos veröffentlicht. Mittels App in einer Virtual Reality Brille oder über Youtube und ein Smartphone samt kostengünstigem Cardboard werden Wald und Forstwirtschaft unmittelbar erlebbar. Der Betrachter hat das Gefühl, live im Wald oder Sägewerk zu stehen und kann sich dort bequem umsehen. Die bislang drei 360° Videos kann man auch am PC ansehen mit der Mouse als Steuerung. Weitere Videos sind bis August in Fertigstellung.

Dioramen oder Waldschaufenster

Für alle, die analoge und sogar figürliche Hingucker bevorzugen, hat das Projektteam in Zusammenarbeit mit proHolz Bayern im Rahmen eines Bachelorprojektes mit Forststudenten der Technischen Universität München die Wanderausstellung „Waldschaufenster“ entwickelt. In neun Ausstellungskästen veranschaulichen Miniaturfiguren der Modellbaufirma NOCH verschiedene Themen rund um Wald und Waldbesitz. Die Ausstellung geht ab Ende August auf Reisen und kann erstmalig vom 30.08. – 02.09. auf dem Gillamoos in Abensberg (AELF Abensberg) bestaunt werden.

Ausblick

Für das kommende halbe Jahr hat sich das KomSilva Team noch viel vorgenommen. Es lohnt sich, immer wieder auf der Projektseite vorbeizuschauen, die ab sofort laufend ergänzt wird. Feedback und Vorschläge sind dabei jederzeit willkommen und eine wertvolle Unterstützung für den KomSilva Endspurt.

Weitere Informationen:

  • Am 19.7. hat KomSILVA einen Newsletter mit vielen weiteren Informationen und einem Interview mit Bernhard Bielmeier und Dr. Stefan Schaffner veröffentlicht. Download unter ...

Drucken E-Mail

Unsere Aktionen

  • Strategie-Sitzung des Clusterbeirats 2019 in Feldkirchen

    Strategie-Sitzung des Clusterbeirats 2019 in Feldkirchen Am 05.07.2019 traf sich der Beirat der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern gGmbH bei der Firma Steico SE, einem Hersteller von konstruktiven Holzbauprodukten und Holzfaserdämmstoffen mit Hauptsitz in Feldkirchen bei München zur jährlichen Beiratssitzung. Cluster-Geschäftsführer Dr. Jürgen Bauer, Projektleiter Stefan Torno und die designierte Geschäftsführerin des Image-Bündnisses proHolz Bayern, Eva Veit, informierten die Spitzenvertreter der Teilbranchen des Clusters über die Arbeit des vergangenen Jahres und die Hauptziele der Clusterarbeit bis Mitte 2020. Read More
  • KomSilva stellt erste Produkte zur freien Nutzung online

    KomSilva stellt erste Produkte zur freien Nutzung online Endspurt im Projekt KomSilva Das Projekt KomSilva mit der Clusterinitiative Forst und Holz in Bayern gGmbH als einem von vier Projektpartnern startet durch in das letzte Fünftel des Projektes. Anlässlich dieses anstehenden Endspurts stehen die ersten KomSilva Produkte auf der Website (www.komsilva.de/produkte-2 ) zur kostenfreien Nutzung bereit. Das Projekt KomSilva unterstützt forstliche Akteure in der professionellen Waldbesitzeransprache und forstlichen Öffentlichkeitsarbeit. Literaturrecherchen, Expertengespräche, eine Onlinebefragung und drei Regionalworkshops stellen die Grundlage für die KomSilva Instrumente, die bereits entwickelt sind oder in den kommenden Wochen und Monaten fertig gestellt werden. Read More
  • Sommerfest Holzbau Netzwerk München

    Sommerfest Holzbau Netzwerk München Ein großes Sommerfest für den Holzbau!Das Bau Team und das Holzbau Netzwerk München feierten mit allen holzbaubegeisterten Menschen und Vertretern der Stadt Unterschleißheim.Das Bau Team aus Unterschleißheim und das Holzbaunetzwerk München veranstaltet am 29.06.2019 ein Sommerfest für alle holzbaubegeisterten Menschen. Andreas Vollrath, Geschäftsführer der Firma das Bau Team aus Unterschleißheim und das Holzbau Netzwerk München vertreten durch den Geschäftsführer Andreas Lerge und den Architekten Ulf Rössler veranstalteten ein großes Sommerfest. Der Bürgermeister aus Oberschleißheim Herr Christian Kuchlbauer und die Landrätinnen, Anette Gansmüller-Maluche, Antje Kolbe, Annegret Harms und Sybille Bichelmayer, erleben am Rande des Sommerfestes im Rahmen einer kleine Werkschau in der Fertigungshalle der Holzbaufirma die einzelnen Schritte von der Planung zur bis zur Auslieferung der Holzauteile. Read More
  • Holzbaunetzwerk München - Freitag 24.05.2019 - Prinz-Eugen-Park

    Holzbaunetzwerk München - Freitag 24.05.2019 - Prinz-Eugen-Park Das Holzbaunetzwerk München hat am 24.05.2019 eine Führung durch die ökologische Mustersiedlung im Prinz Eugen Park in München veranstaltet. Der Stadtrat der Landeshauptstadt München hat im Jahr 2009 auf Initiative der Grünen beschlossen, im neuen Stadtteil auf dem Gelände der ehemaligen Prinz Eugen Kaserne in Bogenhausen eine ökologische Mustersiedlung mit 600 Wohnungen in Holzbauweise zu errichten. Nach dem städtebaulichen Entwurf von GSP Architekten mit Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten haben acht Bauherren, die städtischen Wohnungsbaugesellschaften GEWOFAG und GWG München, Baugemeinschaften und Baugenossenschaften Holzbauprojekte vom Atriumhaus bis zum siebengeschossigen Wohnungsbau entwickelt. Heute befinden sich alle Projekte im Bau und werden teilweise in diesem Jahr fertiggestellt. Read More
  • Inno4wood Barcamp „Holz trifft Digital“ – ein Netzwerkformat das gut ankam

    Inno4wood Barcamp „Holz trifft Digital“ – ein Netzwerkformat das gut ankam Kempten, 10./11.Mai 2019: Über 200 Teilnehmer des Inno4wood-Barcamps waren sichtlich begeistert von dem neuen Veranstaltungsformat zu dem das Holzforum Allgäu e.V., die Hochschule Kempten und das Kompetenzzentrum Handwerk Digital in die Hochschule Kempten eingeladen hatte. Akteure und Experten aus der Holzbranche und digitaler Berufe sollten gemeinsam Ideen für eine bessere Zukunft entwickeln. Als große Besonderheit der Veranstaltung waren TeilnehmerInnen der gesamten Wertschöpfungskette Forst-Holz und Digitalexperten, Professoren und Studierende vertreten. Die Forst-Holz Kette war dabei mit VertreterInnen aus dem Bereich des Forstwesens, der Sägereien, der Zimmerer, der Holzbauer, Schreiner und Planer besetzt. So vielschichtig das Thema Digitalisierung in der Holzbranche ist, so unterschiedlich waren auch die Themen die in den Sessions diskutiert wurden. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019