• Informationen
  • Unsere Aktionen
  • Kooperationsforum "Oberflächen für Holz und Holzwerkstoffe" in Rosenheim

Kooperationsforum "Oberflächen für Holz und Holzwerkstoffe" in Rosenheim

(Rosenheim, 4./5.März 2015): Kratzfest, antihaftend, wärmeisolierend, leitfähig oder selbstreinigend: Eine ganze Latte an Anforderungen müssen Oberflächenwerkstoffe heutzutage erfüllen, um sich in der Praxis zu bewähren. In der Reihe "Kooperationsforen" führte  das Netzwerk Holz von Bayern innovativ die europäischen Keyplayer der Holz- und Oberflächenbranche zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion zusammen. "Wie kann ein traditioneller Werkstoff ganz aktuellen Bedürfnissen gerecht werden ? " lautete die Kernfrage des Symposiums.
(Rosenheim, 4./5. März 2015): Kratzfest, antihaftend, wärmeisolierend, leitfähig oder selbstreinigend: Eine ganze Latte an Anforderungen müssen Oberflächenwerkstoffe heutzutage erfüllen, um sich in der Praxis zu bewähren. In der Reihe "Kooperationsforen" führte  das Netzwerk Holz von Bayern innovativ die europäischen Keyplayer der Holz- und Oberflächenbranche zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion zusammen. "Wie kann ein traditioneller Werkstoff ganz aktuellen Bedürfnissen gerecht werden ? " lautete die Kernfrage des Symposiums.
klein holzschutz und holzbeschichtungen
© Guido Miller - Fotolia.com

In Rosenheim wurde das Kooperationsforum erstmalig veranstaltet. Die Resonanz war äußerst positiv, so konnten 200 Fachbesucher aus sechs europäischen Ländern und aus Kanada begrüßt werden.

Cluster kooperiert im Rahmen der Veranstaltungsreihe mit Bayern Innovativ 

Mittlerweile hat Bayern innovativ das vierte Kooperationsforum zum Thema Holz veranstaltet. Bisherige Themen: "Kleben von Holz und Holzwerkstoffen" sowie "Holz als neuer Werkstoff" (siehe "Weitere Informationen"). Im November wird - erneut zum Thema "Holz als neuer Werkstoff" - das fünfte Kooperationsforum in Regensburg folgen. Bei der Konzeption der Veranstaltungen fungierte die Clusterinitiative Forst und Holz als beratender Partner und wirkt bei der Programmgestaltung mit. Weitere Partner sind das Holzforum München, der Internationale Verein für Technische Holzfragen, die Hochschule Rosenheim, das Cluster Neue Werkstoffe und Bayern innovativ.

coop-cluster-nw coop hfm coop hs rosenheim coop ivth oberflaechen netzwerk-holz cluster logo
Die bei der Konzeption beteiligten Partner.

Frequenz und Erkenntnistiefe wird erhöht

Die Kooperationsforen lösen die bisherige Großveranstaltung Holz innovativ ab, die bis 2013 alle zwei Jahre und insgesamt 8 mal in Rosenheim stattfand. Während bei Holz innovativ unterschiedliche Themenschwerpunkte in parallelen Vortrags- und Diskussionsreihen vertieft wurden, soll im Rahmen der Kooperationsforen ein neuer Ansatz verfolgt werden.  Die Frequenz und die Erkenntnistiefe der Veranstaltungen soll nun deutlich erhöht werden. So finden die Kooperationsforen in jährlichen oder halbjährlichem Turnus statt. Spezielle Themen sollen mit einem ensprechend gut informierten Fachpublikum ganz detailliert beleuchtet und konkrete Forschungsansätze und Kooperationen entwickelt werden.

Vertreter der unterschiedlichsten Branchen knüpften Kontakte

Die Veranstaltung in Rosenheim wurde von Keyplayern der europäischen Holz- und Oberflächenbranche genutzt, um Kontakte zu knüpfen. Sogar innerhalb des grundsätzlich auf Oberflächen eingrenzten Themas, war das Themenspektrum breit. Von neuartigen Produktionstechnologien durch ‚Industrie 4.0‘ bei der Möbellackierung über effiziente Fertigungsverfahren bis zu vielversprechenden Ansätzen für die Designentwicklung von Oberflächen im Zusammenhang mit Licht, Farbe und Haptik wurde alles abgedeckt. "Oberflächentechnologie" ist schließlich ein Querschnittssektor, der Vertreter vor allem der folgenden Branchen anlockte:

  • Klebstoffe und Chemie
  • Holzwerkstoffe und Sägewerke
  • Holzbau/-ausbau/-möbel
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Neue Materialien
  • Architektur/Planung/Consulting

Beliebtestes Material

logo bayern innovativHolz ist und bleibt das beliebteste Material für die Innenausstattung. Um mit anderen Werkstoffen konkurrieren zu können, muss es einer wachsenden Zahl an Ansprüchen genügen; „smarte“ Oberflächen und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten sind gefragt. Mittels Innovation in der Oberflächenbehandlung und den Verbindungstechniken will die Forschung und Entwicklung im Bereich Holz dem nachkommen. Der Fokus lag dieses Jahr gerade auf der Möglichkeit, Synergien des Holzsektors mit anderen Branchen und Technologien wie beispielsweise der Werkstofftechnologie oder Bionik hervorzurufen.

Referenten aus Forschung, Entwicklung und Industrie lieferten Einblicke in Innovationen und Trends der Oberflächenbehandlung mit den Schwerpunkten

  • Märkte, Strategien, Trends
  • Sicherheit in der Anwendung – Brandschutz und Umweltaspekte
  • Innovative Oberflächentechnologien, Drucktechnologien und Lacksysteme
  • Design und Effekte

Oberflächen sind auch ein Thema in unserem Forschungskompass

Eine Zusammenstellung von Forschungsprojekten zum Thema "Holzoberflächen" finden Sie in unserem "Forschungskompass Holzbau". Relevant sind etwa die Kategorien Forschungskompass Titelbild

Weitere Informationen


Holz innovativ in Rosenheim


Kooperationsforen

Drucken E-Mail

Unsere Aktionen

  • Welche Zukunft für Laubholz? Projekt "LauBiOeK"

    Welche Zukunft für Laubholz? Projekt Verbundprojekt analysiert innovative Verwertungslinien für Laubholz Holz als nachwachsender und nachhaltig erzeugbarer Rohstoff wird zukünftig eine immer wichtigere Rolle spielen. Doch der Klimawandel stellt die Forst- und Holzwirtschaft vor dynamische Herausforderungen. Vor allem der erforderliche Waldumbau hin zu klimatoleranteren Wäldern wird zu einer veränderten Baumarten-Zusammensetzung und einem vermehrten Angebot von Laubholz-Sortimenten führen. Daraus resultiert sowohl die Herausforderung als auch die Chance, neue innovative Verwertungslinien zu entwickeln. Read More
  • Jetzt geht‘s erst richtig los - Das Projekt KomSilva ist zu Ende – Die KomSilva Produkte stehen am Start

    Jetzt geht‘s erst richtig los  - Das Projekt KomSilva ist zu Ende – Die KomSilva Produkte stehen am Start Zweieinhalb Jahre sind seit dem Projektstart von KomSilva vergangen, seit Ende Januar stehen nun alle Instrumente kostenfrei zum Download über www.komsilva.de bereit. Read More
  • Strategie-Sitzung des Clusterbeirats 2019 in Feldkirchen

    Strategie-Sitzung des Clusterbeirats 2019 in Feldkirchen Am 05.07.2019 traf sich der Beirat der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern gGmbH bei der Firma Steico SE, einem Hersteller von konstruktiven Holzbauprodukten und Holzfaserdämmstoffen mit Hauptsitz in Feldkirchen bei München zur jährlichen Beiratssitzung. Cluster-Geschäftsführer Dr. Jürgen Bauer, Projektleiter Stefan Torno und die designierte Geschäftsführerin des Image-Bündnisses proHolz Bayern, Eva Veit, informierten die Spitzenvertreter der Teilbranchen des Clusters über die Arbeit des vergangenen Jahres und die Hauptziele der Clusterarbeit bis Mitte 2020. Read More
  • KomSilva stellt erste Produkte zur freien Nutzung online

    KomSilva stellt erste Produkte zur freien Nutzung online Endspurt im Projekt KomSilva Das Projekt KomSilva mit der Clusterinitiative Forst und Holz in Bayern gGmbH als einem von vier Projektpartnern startet durch in das letzte Fünftel des Projektes. Anlässlich dieses anstehenden Endspurts stehen die ersten KomSilva Produkte auf der Website (https://komsilva.de/instrumente/) zur kostenfreien Nutzung bereit. Das Projekt KomSilva unterstützt forstliche Akteure in der professionellen Waldbesitzeransprache und forstlichen Öffentlichkeitsarbeit. Literaturrecherchen, Expertengespräche, eine Onlinebefragung und drei Regionalworkshops stellen die Grundlage für die KomSilva Instrumente, die bereits entwickelt sind oder in den kommenden Wochen und Monaten fertig gestellt werden. Read More
  • Sommerfest Holzbau Netzwerk München

    Sommerfest Holzbau Netzwerk München Ein großes Sommerfest für den Holzbau!Das Bau Team und das Holzbau Netzwerk München feierten mit allen holzbaubegeisterten Menschen und Vertretern der Stadt Unterschleißheim.Das Bau Team aus Unterschleißheim und das Holzbaunetzwerk München veranstaltet am 29.06.2019 ein Sommerfest für alle holzbaubegeisterten Menschen. Andreas Vollrath, Geschäftsführer der Firma das Bau Team aus Unterschleißheim und das Holzbau Netzwerk München vertreten durch den Geschäftsführer Andreas Lerge und den Architekten Ulf Rössler veranstalteten ein großes Sommerfest. Der Bürgermeister aus Oberschleißheim Herr Christian Kuchlbauer und die Landrätinnen, Anette Gansmüller-Maluche, Antje Kolbe, Annegret Harms und Sybille Bichelmayer, erleben am Rande des Sommerfestes im Rahmen einer kleine Werkschau in der Fertigungshalle der Holzbaufirma die einzelnen Schritte von der Planung zur bis zur Auslieferung der Holzauteile. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung