• Informationen
  • Unsere Aktionen
  • Waldbesitzertage in Franken, Nieder- und Oberbayern auch 2015 gut besucht

Waldbesitzertage in Franken, Nieder- und Oberbayern auch 2015 gut besucht

Logo proHolz Bayern

Auch 2015 fanden wieder die Bayerischen Waldbesitzertage statt. Im Rahmen dieser Veranstaltungen treffen sich alle Interessierten, vom Waldbesitzer bis zum Bauherren; so besteht vor Ort die Möglichkeit, sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Die regionalen Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten führten die Waldbesitzertage 2015 zusammen mit den Forstlichen Zusammenschlüssen und Dienstleistern der Region in Forchheim, Kirchberg vorm Wald (Gde. Tiefenbach) und Ebersberg durch.

Auch 2015 fanden wieder die Bayerischen Waldbesitzertage statt. Im Rahmen dieser Veranstaltungen treffen sich alle Interessierten, vom Waldbesitzer bis zum Bauherren; so besteht vor Ort die Möglichkeit, sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Die regionalen Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten führten die Waldbesitzertage 2015 zusammen mit den Forstlichen Zusammenschlüssen und Dienstleistern der Region in Forchheim, Kirchberg vorm Wald (Gde. Tiefenbach) und Ebersberg durch.

"Networking ist ein nicht mehr wegzudenkender wichtiger Bestandteil der Geschäftswelt. Das Netzwerk muss nicht nur gut, sondern auch breitgefächert sein, wenn man alle Möglichkeiten erkennen will" - mit diesen Worten unterstreicht Heinrich Förster, Geschäftsführer des Zentrums Wald-Forst-Holz in Weihenstephan, die Bedeutung guter Kontakte. Dies gilt vor allem für die Branche Forst und Holz, die von mittleren und vor allem kleinen Unternehmen geprägt ist; und es gilt in besonderer Weise für die Zusammenarbeit mit den Waldbesitzern - über die Hälfte des bayerischen Waldes ist in Privatbesitz.

waldbesitzertage-forchheim-holzbox waldbesitzertage-neiderbayern-holzbox
Ob Kirchberg (l.) oder Forchheim (r.): Die Holzbox von proHolz Bayern war eine beliebte Attraktion. (Bildrechte: proHolz Bayern)

Vor diesem Hintergrund werden seit Jahren erfolgreich die Bayerischen Waldbesitzertage durchgeführt. Deutlich über 100.000 Besucher aus der gesamten Wertschöpfungskette haben die bisherigen Veranstaltungen zu einem durchschlagenden Erfolg werden lassen; Garant dieses Erfolgs ist der gute Draht zu den Berufsgenossenschaften, über die die Waldbesitzer der jeweiligen Region direkt angeschrieben und eingeladen weden können.

Bei den Waldbesitzertagen 2015 war proHolz Bayern mit der Holzbox vertreten und warb zusammen mit den regionalen Waldbesitzervereinigungen und Forstbetriebsgemeinschaften für die Vorteile einer nachhaltigen Forstwirtschaft und Holznutzung. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf der Vorstellung der neuen Broschüre „Gute Idee: Bauen mit Holz“, die die Klimaschutzwirkungen von Holzprodukten aufzeigt und dem Leser anschaulich erklärt. Jeder Baum nimmt im Laufe seines Lebens CO2 auf und speichert den schädlichen Kohlenstoff im Holz. Von dort wird er erst wieder freigesetzt, wenn das Holz verrottet oder verheizt wird. Somit kann nachhaltige Holznutzung den Klimawandel verlangsamen – Bauen mit Holz ist also eine gute Idee!

Forchheim: Lasershot-Schießkino auf dem Annafestgelände

Der Forchheimer Waldbesitzertag fand am 21. Juni im Forchheimer Kellerwald (Annafestgelände) unter der Schirmherrschaft von Innenminister Joachim Hermann statt. Der offiziellen Begrüßung durch den Leitenden Forstdirektor Dr. Andreas Knorr, Bamberg, schlossen sich Grußworte von Franz Stumpf, Oberbürgermeister der Stadt Forchheim, Josef Spann vom Bayerischen Waldbesitzerverband, Isabella Wimmer, der Bayerischen Waldkönigin und Stephan Keilholz von den Bayerischen Staatsforsten an. Zum offiziellen Teil gehörten sechs Vorträge, die sich Flora und Fauna im Wald, Frust und Freude der Bewirtschaftung sowie dem Natur- und Artenschutz widmeten.

waldbesitzertage-forchheim-hermann
Der Innenminister und Schirmherr Joachim Herrmann bekam von Dr. Ines Heinrich die neue Broschüre von proHolz Bayern, "Gute Idee", und den Geschäftsbericht 2014 überreicht. (Rechte am Bild: Mathias Renert)

Für proHolz Bayern war der Waldtag der perfekte Rahmen, um mit Politkern und lokalen Entscheidungsträgern über ihre Meinung zur Holzverwendung zu sprechen. So wurden unter anderem mit dem agrarpolitischen Sprecher der SPD-Landtagfraktion, Horst Arnold, und dem Landtagsabgeordneten Markus Ganserer (Bündnis 90/Die Grünen) Interviews geführt, in denen sich beide für eine Steigerung der Holzbauquote aussprachen. Bei dieser Gelegenheit wurde auch der neue Geschäftsbericht von proHolz zusammen mit der Broschüre „Gute Idee“ übergeben. Zudem standen Josef Spann, Dr. Andreas Knorr, Behörden- und Bereichsleiter Forsten des AELF Bamberg und der Sprecher der Forstlichen Vereinigungen in Bayern, Walter Nussel, für Interviews bereit. Das Highlight aus Sicht proHolz Bayern war sicherlich das Gespräch mit Staatsminister Herrmann, der Holz als Baustoff empfahl, indem er die positiven Eigenschaften des Materials hervorhob.

Neben den Behörden und Organisationen waren am Waldbesitzertag die Forstwirtschaft (Forstmaschinen, Motorsägen, Arbeitsschutzkleidung, Baumpfleger, Baumschulen, Holzhacker, Spannungssimulator, Helmtester), die Holzverarbeitung (Schreiner, Zimmerer, Hausbau, Sägewerke) und die Jagd (Jagdverbände, Lasershot-Schießkino, Jagdausstatter, Wildbrethändler) vertreten.

... ausführlicher Bericht bei proHolz Bayern

Kirchberg vorm Wald (Gemeinde Tiefenbach): Forstminister Helmut Brunner zur Bedeutung des Waldes

Getreu dem Motto "Der Wald - zu Gast in Kirchberg" halfen alle ortsansässigen Vereine und Verbände mit, um eine rundum gelungene Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Der Waldbesitzertag in Kirchberg vorm Wald in Niederbayern am 20. September zog dann auch Tausende von Besuchern an. Unter ihnen war auch Helmut Brunner, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Er hob die Bedeutung des Walds für Bayern hervor und unterstrich, dass nur fachgerecht bewirtschaftete Wälder den Herausforderungen des Klimawandels gewachsen sind.

waldbesitzertage-niederbayern-minister-und-koenigin
Die bayerische Waldkönigin Maria Oswald (l.) und Forstminister Helmut Brunner (m.) besuchten zusammen mit den Ehrengästen die Holzbox (Rechte am Bild: Herbert Wiederer)

Knapp über 50 Betriebe aus der Wertschöpfungskette nutzten die Gelegenheit, sich und ihre Arbeit den Besuchern und Ehrengästen vorzustellen. Ob Waldpflege, Energieholz, Pferderücken oder Holzkünstler: In Kirchberg war für jeden Besucher etwas dabei.

... ausführlicher Bericht bei proHolz Bayern

Ebersberg: Premiere für den Stand von "mein Wald"

Eine Woche später fand der letzte der regionalen Waldbesitzertage 2015 in Ebersberg statt. Auch hier zogen Vorträge und Vorführungen tausende Besucher an. Friedrich Nebl und Stefan Warsönke vom AELF Ebersberg eröffneten den Festtag; die Festrede hielt Hubert Bittlmayer, Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Auch bei diesem Auftritt der Holzbox durfte sich proHolz Bayern über den Besuch politischer Prominenz freuen. Gemeinsam mit Hubert Bittlmayer und Friedrich Nebl besuchte auch die frisch gewählte Bayerische Waldprinzessin, Manja Rohm, die Holzbox.

Erstmals war in Ebersberg der brandneue Stand von "mein Wald" auf einem Waldbesitzertag vertreten und gab zusammen mit der Holzbox ein sehr gutes Bild ab. Viele Besucher nutzen die Gelegenheit, sich über die richtige Waldpflege oder die für sie zuständigen forstlichen Ansprechpartner zu informieren. Um mit dem Waldumbau gleich loslegen zu können, wurden kostenlose Tannenbäumchen verteilt.

Die Besucherresonanz auf beiden Ständen war sehr positiv, der gemeinsame Auftritt von proHolz Bayern und "mein Wald" kann als ein voller Erfolg gewertet werden.

... ausführlicher Bericht bei proHolz Bayern

waldbesitzertage-oberbayern-gruppenbild
Friedrich Niebl, Behördenleiter des AELF Ebersberg, die bayerische Waldprinzessin Manja Rohm, Dr.Ines Heinrich von proHolz Bayern und Amtschef Hubert Bittlmayer (v.l.n.r.). Bildrechte: proHolz Bayern
waldbesitzertage-oberbayern-holzbox
Erstmals mit der Holzbox auf einem Waldbesitzertag: Der Infostand von Mein Wald. Bildrechte: proHolz Bayern

Weitere Informationen

Drucken E-Mail

Unsere Aktionen

  • Strategie-Sitzung des Clusterbeirats 2019 in Feldkirchen

    Strategie-Sitzung des Clusterbeirats 2019 in Feldkirchen Am 05.07.2019 traf sich der Beirat der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern gGmbH bei der Firma Steico SE, einem Hersteller von konstruktiven Holzbauprodukten und Holzfaserdämmstoffen mit Hauptsitz in Feldkirchen bei München zur jährlichen Beiratssitzung. Cluster-Geschäftsführer Dr. Jürgen Bauer, Projektleiter Stefan Torno und die designierte Geschäftsführerin des Image-Bündnisses proHolz Bayern, Eva Veit, informierten die Spitzenvertreter der Teilbranchen des Clusters über die Arbeit des vergangenen Jahres und die Hauptziele der Clusterarbeit bis Mitte 2020. Read More
  • KomSilva stellt erste Produkte zur freien Nutzung online

    KomSilva stellt erste Produkte zur freien Nutzung online Endspurt im Projekt KomSilva Das Projekt KomSilva mit der Clusterinitiative Forst und Holz in Bayern gGmbH als einem von vier Projektpartnern startet durch in das letzte Fünftel des Projektes. Anlässlich dieses anstehenden Endspurts stehen die ersten KomSilva Produkte auf der Website (www.komsilva.de/produkte-2 ) zur kostenfreien Nutzung bereit. Das Projekt KomSilva unterstützt forstliche Akteure in der professionellen Waldbesitzeransprache und forstlichen Öffentlichkeitsarbeit. Literaturrecherchen, Expertengespräche, eine Onlinebefragung und drei Regionalworkshops stellen die Grundlage für die KomSilva Instrumente, die bereits entwickelt sind oder in den kommenden Wochen und Monaten fertig gestellt werden. Read More
  • Sommerfest Holzbau Netzwerk München

    Sommerfest Holzbau Netzwerk München Ein großes Sommerfest für den Holzbau!Das Bau Team und das Holzbau Netzwerk München feierten mit allen holzbaubegeisterten Menschen und Vertretern der Stadt Unterschleißheim.Das Bau Team aus Unterschleißheim und das Holzbaunetzwerk München veranstaltet am 29.06.2019 ein Sommerfest für alle holzbaubegeisterten Menschen. Andreas Vollrath, Geschäftsführer der Firma das Bau Team aus Unterschleißheim und das Holzbau Netzwerk München vertreten durch den Geschäftsführer Andreas Lerge und den Architekten Ulf Rössler veranstalteten ein großes Sommerfest. Der Bürgermeister aus Oberschleißheim Herr Christian Kuchlbauer und die Landrätinnen, Anette Gansmüller-Maluche, Antje Kolbe, Annegret Harms und Sybille Bichelmayer, erleben am Rande des Sommerfestes im Rahmen einer kleine Werkschau in der Fertigungshalle der Holzbaufirma die einzelnen Schritte von der Planung zur bis zur Auslieferung der Holzauteile. Read More
  • Holzbaunetzwerk München - Freitag 24.05.2019 - Prinz-Eugen-Park

    Holzbaunetzwerk München - Freitag 24.05.2019 - Prinz-Eugen-Park Das Holzbaunetzwerk München hat am 24.05.2019 eine Führung durch die ökologische Mustersiedlung im Prinz Eugen Park in München veranstaltet. Der Stadtrat der Landeshauptstadt München hat im Jahr 2009 auf Initiative der Grünen beschlossen, im neuen Stadtteil auf dem Gelände der ehemaligen Prinz Eugen Kaserne in Bogenhausen eine ökologische Mustersiedlung mit 600 Wohnungen in Holzbauweise zu errichten. Nach dem städtebaulichen Entwurf von GSP Architekten mit Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten haben acht Bauherren, die städtischen Wohnungsbaugesellschaften GEWOFAG und GWG München, Baugemeinschaften und Baugenossenschaften Holzbauprojekte vom Atriumhaus bis zum siebengeschossigen Wohnungsbau entwickelt. Heute befinden sich alle Projekte im Bau und werden teilweise in diesem Jahr fertiggestellt. Read More
  • Inno4wood Barcamp „Holz trifft Digital“ – ein Netzwerkformat das gut ankam

    Inno4wood Barcamp „Holz trifft Digital“ – ein Netzwerkformat das gut ankam Kempten, 10./11.Mai 2019: Über 200 Teilnehmer des Inno4wood-Barcamps waren sichtlich begeistert von dem neuen Veranstaltungsformat zu dem das Holzforum Allgäu e.V., die Hochschule Kempten und das Kompetenzzentrum Handwerk Digital in die Hochschule Kempten eingeladen hatte. Akteure und Experten aus der Holzbranche und digitaler Berufe sollten gemeinsam Ideen für eine bessere Zukunft entwickeln. Als große Besonderheit der Veranstaltung waren TeilnehmerInnen der gesamten Wertschöpfungskette Forst-Holz und Digitalexperten, Professoren und Studierende vertreten. Die Forst-Holz Kette war dabei mit VertreterInnen aus dem Bereich des Forstwesens, der Sägereien, der Zimmerer, der Holzbauer, Schreiner und Planer besetzt. So vielschichtig das Thema Digitalisierung in der Holzbranche ist, so unterschiedlich waren auch die Themen die in den Sessions diskutiert wurden. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019