• Informationen
  • Unsere Aktionen
  • Potentiale neu entdecken: Kooperationsforum "Holz als neuer Werkstoff" ein voller Erfolg

Potentiale neu entdecken: Kooperationsforum "Holz als neuer Werkstoff" ein voller Erfolg

Regensburg (12.11.2015) - Die ungeahnten Potentiale des Multifunktionswerkstoffs Holz nutzbar zu machen - das war das Ziel des von Bayern innovativ ausgerichteten 2. Kooperationsforums »Holz als neuer Werkstoff - Innovationen mit holzbasierten Materialien« am 12.11. im Regensburger Salzstadel. Über 200 Teilnehmer fanden sich im Besucherzentrum der Welterbestadt ein, um neue Impulse für die Holzwirtschaft zu geben und zu erhalten.

Regensburg (12.11.2015) - Die ungeahnten Potentiale des Multifunktionswerkstoffs Holz nutzbar zu machen - das war das Ziel des von Bayern innovativ ausgerichteten 2. Kooperationsforums »Holz als neuer Werkstoff - Innovationen mit holzbasierten Materialien« am 12.11. im Regensburger Salzstadel. Über 200 Teilnehmer fanden sich im Besucherzentrum der Welterbestadt ein, um neue Impulse für die Holzwirtschaft zu geben und zu erhalten.

Durch innovative Technologien und intelligente Veredelungsverfahren sowie durch die Kombination mit anderen Materialien lässt sich Holz in seiner Qualität und Leistungsfähigkeit sowie in seinen Verarbeitungs- und Gestaltungsmöglichkeiten weiter optimieren.

kooperationsforum holz-als neuer werkstoff thema koop-forum auditorium
Mit über 200 Teilnehmern war der Salzstadel zum 2. Kooperationsforum »Holz als neuer Werkstoff« vollbesetzt (Bilder: Matthias Merz/Bayern innovativ GmbH).

Synergien des Holzsektors mit anderen Branchen und Technologien zu vertiefen und neue Einsatzbereiche für holzbasierte Materialien zu generieren ist daher das Ziel des Forums. Damit sollen der Holzwirtschaft und potentiellen Anwendern aus unterschiedlichen Technologiebereichen künftige Marktchancen eröffnet werden.

koop-forum Bittlmayer koop-forum knauf
Hubert Bittlmayr, Amtschef des StMELF (linkes Bild) und Marcus Knauf von der Knauf Consulting GmbH.

Grußworte sprachen Hubert Bittlmayer (Amtschef des StMELF) und Dr. Markus Eder (Geschäftsführer Bayern innovativ GmbH). Den Inhaltsblock »Strategien und Marktperspektiven« moderierte Karl Moser: Zunächst gab Dr. Marcus Knauf (Knauf Consulting) einen Überblick über wichtige Marktentwicklungen im bayerischen Holzbau. Der Beitrag gab einen Ausblick auf die Clusterstudie Forst und Holz in Bayern, die im Februar/März 2016 vorgestellt werden soll.

Die folgenden Beiträge loteten die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von Holz im Verbund mit anderen Werkstoffen ebenso wie Branchen aus. Neben materialspezifischen Vorträgen zu den Themen Holzmodifizierung und Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffen wurden Verfahrensoptimierungen zu den Themen 3D-Druck und WPC vorgestellt. Weitere Referate beschäftigten sich mit Effizienz und Ausbeuteoptimierung von Verfahren. Interessante Impulse lieferten schließlich Beiträge zu Produkt- und Materialanforderungen aus der Möbel- und Automobilindustrie.

Der nachmittägliche Themenblock »Zukunftsweisende Technologien und Produktlösungen« wurde von Prof. Dr. Rainer Marutzky aus Braunschweig moderiert.

koop-forum moser koop-forum marutzky
Karl Moser (linkes Bild) moderierte den ersten, Prof. Dr. Rainer Marutzky den zweiten Themenblock.

Prof. Thorsten Leps von der HS Rosenheim schloss die Veranstaltung mit einem graphischen Überblick, in dem er vier Schwerpunkte der Beiträge des Forums rund um den Werkstoff Holz gruppierte: Effizienz einerseits sowie Anforderungen an den Werkstoff, die wiederum in Verbindung mit dem Material an sich betrachtet werden müssen; diese spielten viertens in die Fragen um die Verfahren in der Holzverarbeitung hinein.


Neben den Vorträgen bot Bayern innovativ ein Technologiedating an, bei dem es im diskreten Dialog um die Anbahnung konkreter Projekte und Geschäftsideen ging. Nicht nur der hohe Andrang, auch die internationale Zusammensetzung des Publikums dokumentierten das eminente Interesse der Branche an der Veranstaltung; Bayern innovativ wird die Reihe daher 2016 fortsetzen.

coop hs rosenheim coop hfm bayern innovativ cluster logo
Die an der Ausrichtung beteiligten Partner.

Weitere Informationen

Holz ist natürlich ein wichtiges Thema in unserem Forschungskompass

Eine Zusammenstellung von Forschungsprojekten zum Thema "Holz als neuer Werkstoff" finden Sie in unserem "Forschungskompass Holzbau". Relevant sind etwa die Kategorien Forschungskompass Titelbild

 


Holz innovativ in Rosenheim


Kooperationsforen

Drucken E-Mail

Unsere Aktionen

  • Strategie-Sitzung des Clusterbeirats 2019 in Feldkirchen

    Strategie-Sitzung des Clusterbeirats 2019 in Feldkirchen Am 05.07.2019 traf sich der Beirat der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern gGmbH bei der Firma Steico SE, einem Hersteller von konstruktiven Holzbauprodukten und Holzfaserdämmstoffen mit Hauptsitz in Feldkirchen bei München zur jährlichen Beiratssitzung. Cluster-Geschäftsführer Dr. Jürgen Bauer, Projektleiter Stefan Torno und die designierte Geschäftsführerin des Image-Bündnisses proHolz Bayern, Eva Veit, informierten die Spitzenvertreter der Teilbranchen des Clusters über die Arbeit des vergangenen Jahres und die Hauptziele der Clusterarbeit bis Mitte 2020. Read More
  • KomSilva stellt erste Produkte zur freien Nutzung online

    KomSilva stellt erste Produkte zur freien Nutzung online Endspurt im Projekt KomSilva Das Projekt KomSilva mit der Clusterinitiative Forst und Holz in Bayern gGmbH als einem von vier Projektpartnern startet durch in das letzte Fünftel des Projektes. Anlässlich dieses anstehenden Endspurts stehen die ersten KomSilva Produkte auf der Website (www.komsilva.de/produkte-2 ) zur kostenfreien Nutzung bereit. Das Projekt KomSilva unterstützt forstliche Akteure in der professionellen Waldbesitzeransprache und forstlichen Öffentlichkeitsarbeit. Literaturrecherchen, Expertengespräche, eine Onlinebefragung und drei Regionalworkshops stellen die Grundlage für die KomSilva Instrumente, die bereits entwickelt sind oder in den kommenden Wochen und Monaten fertig gestellt werden. Read More
  • Sommerfest Holzbau Netzwerk München

    Sommerfest Holzbau Netzwerk München Ein großes Sommerfest für den Holzbau!Das Bau Team und das Holzbau Netzwerk München feierten mit allen holzbaubegeisterten Menschen und Vertretern der Stadt Unterschleißheim.Das Bau Team aus Unterschleißheim und das Holzbaunetzwerk München veranstaltet am 29.06.2019 ein Sommerfest für alle holzbaubegeisterten Menschen. Andreas Vollrath, Geschäftsführer der Firma das Bau Team aus Unterschleißheim und das Holzbau Netzwerk München vertreten durch den Geschäftsführer Andreas Lerge und den Architekten Ulf Rössler veranstalteten ein großes Sommerfest. Der Bürgermeister aus Oberschleißheim Herr Christian Kuchlbauer und die Landrätinnen, Anette Gansmüller-Maluche, Antje Kolbe, Annegret Harms und Sybille Bichelmayer, erleben am Rande des Sommerfestes im Rahmen einer kleine Werkschau in der Fertigungshalle der Holzbaufirma die einzelnen Schritte von der Planung zur bis zur Auslieferung der Holzauteile. Read More
  • Holzbaunetzwerk München - Freitag 24.05.2019 - Prinz-Eugen-Park

    Holzbaunetzwerk München - Freitag 24.05.2019 - Prinz-Eugen-Park Das Holzbaunetzwerk München hat am 24.05.2019 eine Führung durch die ökologische Mustersiedlung im Prinz Eugen Park in München veranstaltet. Der Stadtrat der Landeshauptstadt München hat im Jahr 2009 auf Initiative der Grünen beschlossen, im neuen Stadtteil auf dem Gelände der ehemaligen Prinz Eugen Kaserne in Bogenhausen eine ökologische Mustersiedlung mit 600 Wohnungen in Holzbauweise zu errichten. Nach dem städtebaulichen Entwurf von GSP Architekten mit Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten haben acht Bauherren, die städtischen Wohnungsbaugesellschaften GEWOFAG und GWG München, Baugemeinschaften und Baugenossenschaften Holzbauprojekte vom Atriumhaus bis zum siebengeschossigen Wohnungsbau entwickelt. Heute befinden sich alle Projekte im Bau und werden teilweise in diesem Jahr fertiggestellt. Read More
  • Inno4wood Barcamp „Holz trifft Digital“ – ein Netzwerkformat das gut ankam

    Inno4wood Barcamp „Holz trifft Digital“ – ein Netzwerkformat das gut ankam Kempten, 10./11.Mai 2019: Über 200 Teilnehmer des Inno4wood-Barcamps waren sichtlich begeistert von dem neuen Veranstaltungsformat zu dem das Holzforum Allgäu e.V., die Hochschule Kempten und das Kompetenzzentrum Handwerk Digital in die Hochschule Kempten eingeladen hatte. Akteure und Experten aus der Holzbranche und digitaler Berufe sollten gemeinsam Ideen für eine bessere Zukunft entwickeln. Als große Besonderheit der Veranstaltung waren TeilnehmerInnen der gesamten Wertschöpfungskette Forst-Holz und Digitalexperten, Professoren und Studierende vertreten. Die Forst-Holz Kette war dabei mit VertreterInnen aus dem Bereich des Forstwesens, der Sägereien, der Zimmerer, der Holzbauer, Schreiner und Planer besetzt. So vielschichtig das Thema Digitalisierung in der Holzbranche ist, so unterschiedlich waren auch die Themen die in den Sessions diskutiert wurden. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019