@Unternehmen: KMU-innovativ - Forschungsförderung

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind in vielen Bereichen Vorreiter des technologischen Fortschritts. Die mit Spitzenforschung verbundenen Risiken sind allerdings für KMU häufig schwer zu schultern. Deshalb fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit KMU-innovativ Spitzenforschung in wichtigen Zukunftsbereichen.

Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind in vielen Bereichen Vorreiter des technologischen Fortschritts. Die mit Spitzenforschung verbundenen Risiken sind allerdings für KMU häufig schwer zu schultern. Deshalb fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit KMU-innovativ Spitzenforschung in wichtigen Zukunftsbereichen.

Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden.

kmu-innovativ thema

Aus den sechs geförderten Bereichen sind für den Bereich Forst und Holz vor allem "Technologien für Ressourcen- und Energieeffizienz" sowie "Produktionstechnologie" relevant.

Gefördert werden außerdem

  • Biotechnologie
  • Medizintechnik
  • Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Nanotechnologie

Das Förderverfahren

Vor der Einreichung steht ein Lotsendienst zur Verfügung, der Beratung für jeden der geförderten Bereiche bietet. Die Einreichung kann jederzeit erfolgen; Bewertungsstichtage sind jeweils der 15. April und der 15. Oktober.

Das Verfahren ist zweistufig organisiert: Nach Einreichung einer Projektskizze (per Online-Skizzentool) wird innerhalb von zwei Monaten über die Eignung zur Förderung entschieden. Das Bewilligungsverfahren für den anschließenden Förderantrag dauert ebenfalls höchstens zwei Monate. Die eingereichten Projektvorschläge stehen dabei im Wettbewerb untereinander.

Die Bewertungskriterien sind für alle Bereiche unterschiedlich. Als Voraussetzungen gelten jedoch

  • Exzellenz
  • Innovationsgrad
  • Bedeutung des Beitrages zur Lösung aktueller gesellschaftlich relevanter Fragestellungen

Förderumfang

Seit 2007 wurden für 1.100 Vorhaben, an denen 1.800 Unternehmen beteiligt waren, 750 Mio. € bewilligt. Die Eigenbeteiligung der Unternehmen am Forschungsvorhaben liegt in der Regel bei mindestens 50%, es können aber zusätzlich Boni bewilligt werden.

Weitere Informationen

Weitere Förderprogramme des Bundes

 

 

Drucken E-Mail

Wettbewerbe & Förderungen

  • BDA Preis Bayern 2019 - Bayerische Architektenkammer

    Der Bund Deutscher Architekten BDA Landesverband Bayern lobt seit 1967 den «BDA Preis Bayern» aus. Mit der Vergabe des Preises wird ein herausragender Beitrag zu Architektur und Städtebau gewürdigt, an dem die Vielfältigkeit architektonischer Qualitätskriterien offenbar wird. Read More
  • PlanB: 2018 Mitbewerbung und Ihr Placement im Expertennetzwerk

    Bayerische Gründerinnen und Gründer sind einfallsreich, wenn es um die kommerzielle Nutzung von heimischen Biomassen geht. Die Geschäftsideen, die in der ersten Phase des Businessplanwettbewerbs „PlanB – Biomasse.Business.Bayern“ eingegangen sind, reichen von der energetischen Bioabfallverwertung über Designartikel aus Holz bis zum auf Mikroorganismen basierenden Frühwarnsystem für Verunreinigungen in Flüssigkeiten. Read More
  • @Unternehmer: Exportpreis Bayern 2018

    Der Exportpreis Bayern hat sich fest etabliert. 2018 wird er bereits zum 12. Mal ausgelobt. Die Preisträger beweisen jährlich die internationale Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer bayerischer Unternehmen. Read More
  • Bewerbungsaufruf: Ernst-Pelz-Preis und Förderpreis Nachwachsende Rohstoffe

    Hat sich Ihr Unternehmen um die Förderung Nachwachsender Rohstoffe verdient gemacht? Dann bewerben Sie sich für den Ernst-Pelz-Preis bzw. den Förderpreis Nachwachsende Rohstoffe! Es winken Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro. Read More
  • @Architekten, Bauherren: Deutschlands Architekturpreis für nachhaltiges Bauen bereits zum sechsten Mal ausgelobt

    Architekten, Bauherren und Nutzer können sich ab sofort bis zum 8. Juni 2018 für den 6. DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ bewerben. Gesucht werden die nachhaltigsten und innovativsten Gebäude in Deutschland. Die Teilnahmegebühr beträgt 290 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer pro Bauprojekt. Die Bekanntgabe des Gewinners und die Preisverleihung finden im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages statt: am 7. Dezember 2018 in Düsseldorf. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

Wir sind Mitglied bei

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan