LauBiOek: Nutzungsszenarien für Laubholz

Das Projekt „LauBiOek“ soll dazu beitragen, am Beispiel des Bundeslands Bayern die zukünftig zur Verfügung stehenden Laubholzmengen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Kriterien optimal zu nutzen. Dazu werden beispielhafte Nutzungs-Szenarien entwickelt, die sich untereinander vergleichen und somit bewerten lassen. Durch die Beschreibung der Methodik besteht die Möglichkeit, weitere Szenarien, z. B. mit anderen Produkten und Verarbeitungswegen, zu entwickeln und zu integrieren.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Holzbaufachberatung heute nutzen!

Die Bayerische Staatsregierung hat das ressourcen- und klimaschonende Bauen mit Holz fest in der Klimaschutzoffensive verankert. Das zeigt auch die aktuelle Förderrichtlinie des Freistaates zum Holzbau, mit welcher der Klimaschutz im Bausektor nachhaltig gefördert werden soll.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Holzbau - Digitaler Branchendialog mit Unternehmen

Aiwanger betont Wichtigkeit von Reginalität im Holzbau sowie Nachbesserung der Waldstrategie:

"Holzbau hat für Bayern eine wichtige ökologische und ökonomische Bedeutung"

MÜNCHEN Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat sich in einem digitalen Branchengespräch mit zehn Unternehmern der Holzfertighausindustrie und dem Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) ausgetauscht. Aiwanger: „Holz hat neben dem Ziegelbau eine zunehmend starke Rolle für nachhaltiges Bauen. Die Holzwirtschaft hat im Waldland Bayern traditionell eine große Bedeutung, die wir weiter ausbauen müssen. Das letzte Jahr mit der Verknappung an Bauholz hat gezeigt, dass wir die Wertschöpfungsketten besser absichern müssen. Dazu gehören auch wieder ausreichend mittelständische Sägekapazitäten. Die Staatsregierung fördert den Holzbau bei privaten und öffentlichen Immobilien. Letztes Jahr wurden bereits 23 Prozent aller Wohngebäude aus Holz gebaut. Holz als Bauform ist nachhaltig, sorgt für gutes Raumklima und besitzt eine sehr gute Ökobilanz.“

Des Weiteren kam auch die Waldstrategie von Bund und der EU zur Sprache. Aiwanger sieht Nachbesserungsbedarf: „Die EU-Waldstrategie behindert die nachhaltige Waldpflege und bringt spürbare Nutzungseinschränkungen für die Waldbesitzer mit sich. Nachhaltig bewirtschaftete Wälder liefern den ökologischen Rohstoff Holz und stabilisieren die Wälder. Reines Stilllegen ist nicht der richtige Weg.“

Dr. Patrik Hof
Stv. Pressesprecher

Original Pressemeldung

 

Weitere Informationen:

 

Stand: 17.11.2021

 

Drucken E-Mail

Projekt LauBiOek: Struktur der Entscheidungshilfe entwickelt

Gemeinsam mit den Partnern Technische Universität München (Fachbereich Stoffstrommanagement und Lehrstuhl für Wald- und Umweltpoltik) und .bwc management consulting GmbH bearbeitet die Cluster-Initiative Forst und Holz das aus Mitteln des Waldklimafonds (BMEL / BMU) geförderte Projekt „LauBiOek – Laubholznutzung im Rahmen einer effizienten Bioökonomie.“

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung