Wirtschaftsbau
© Stefan Körber - Fotolia.com

Wirtschaftsbau

Wirtschaftsbau
© Stefan Körber - Fotolia.com

 Wirtschaftsbau

  • Kontinuierliche Verformungsüberwachung weitgespannter Hallentragwerke auf der Basis digitaler Bildverarbeitung Open or Close

    Bearbeiter: TU München, Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion, Dipl.-Ing. Klaudius Henke; Hochschule Karlsruhe, Fachgebiet Baukonstruktion und Holzbau, Prof. Dr.-Ing. Robert Pawlowski

    Beschreibung: Ziel des Forschungsvorhabens ist es, ein einfaches, robustes, redundantes und kostengünstiges Verfahren zur kontinuierlichen Verformungsüberwachung von Hallentragwerken zu entwickeln. Zu diesem Zweck werden, in Anlehnung an die Methoden der industriellen Bildverarbeitung, ausgewählte Punkte des Tragwerks mit elektronischen Kameras periodisch erfasst und ihre Lage im digitalen Bild gemessen. Vorversuche haben gezeigt, dass auf diese Weise Bewegungen an weitgespannten Tragwerken millimetergenau erfasst werden können. Das Verfahren kann z.B. zur Überwachung von Dachtragwerken unter Einwirkung von Schnee eingesetzt werden. Die Praxistauglichkeit des Verfahrens soll im Rahmen eines Pilotprojektes nachgewiesen werden. Als Objekt wurde die Dreifachturnhalle des Staffelseegymnasiums in Murnau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ausgewählt. Das zu installierende System ist darauf ausgelegt, die Verformungen der vier Hauptträger aus Brettschichtholz (Spannweite 31,25 m) zu überwachen. Um störende Einflüsse aus Umgebungslicht auszublenden, dienen als Mess- und Referenzpunkte LEDs, deren Strahlung im Infrarotbereich liegt. Das Bildverarbeitungssystem wird mit einfachen Warneinrichtungen kombiniert und durch Laserdistanzmessgeräte kontrolliert. Zudem wird eine Schneemessvorrichtung installiert, um die Korrelation zwischen Einwirkung aus Schnee und Verformung beobachten zu können.

    Laufzeit: 1. August 2008 bis 28. Februar 2010

    Projektinfo... (20.11.2015)

  • Konzentrierte Lasteinleitung in Brettsperrholzkonstruktionen - Verstärkungsmaßnahmen Open or Close

    Bearbeiter: TU München, Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion, Dipl.-Ing. Peter Mestek

    Beschreibung: Durch die Verwendung großformatiger Brettsperrholzelemente und unter Berücksichtigung zweiachsiger Lastabtragung bieten sich neben den gewöhnlichen Randlagerungen auch Punktstützungen an. Im Bereich konzentrierter Lasteinleitung treten maximale Rand-Normalspannungen und Schubspannungen auf. Die Beanspruchungen nehmen mit zunehmendem Abstand von der Lasteinleitung rasch ab. Maßgebend für die Bemessung ist in der Regel die lokale Überschreitung der Rollschubfestigkeit, also der Schubfestigkeit senkrecht zur Faserrichtung der Querlagen. Im Rahmen des Forschungsvorhabens werden für diese lokal hoch schubbeanspruchten Bereiche Verstärkungsmaßnahmen mittels Vollgewindeschrauben entwickelt, die eine einfache und kostengünstige Durchführung von Verstärkungsmaßnahmen gewährleisten. Ziel der Forschungsarbeit ist eine wirklichkeitsnahe Berechnung und Bemessung von Brettsperrholzkonstruktionen bei konzentrierter Lasteinleitung bzw. punktueller Stützung. Für das kombinierte Tragverhalten von Brettsperrholz und Vollgewindeschrauben werden durchgängige mechanische Modelle entwickelt. Basierend auf diesen werkstoffmechanischen Grundlagen sowie den mechanischen Tragmodellen werden für Schubverstärkungen mittels Vollgewindeschrauben Bemessungsgrundlagen erarbeitet.

    Laufzeit: 1. Dezember 2008 bis 30. November 2010

    Projektinfo... (20.11.2015)

  • Fachwerkträger für den industriellen Holzbau Open or Close

    Bearbeiter: Karlsruher Institut für Technologie, Holzbau und Baukonstruktionen: Hans Joachim Blaß; Markus Enders-Comberg

    Beschreibung: Im Rahmen dieser Forschungsarbeit wurde eine Lösung gesucht, die für einen Einsatz von Fachwerkträgern im industriellen Holzbau, besonders bei der Überbrückung großer Spannweiten, eine wirtschaftliche und effiziente Alternative zu herkömmlichen Fachwerkträgern darstellt. In experimentellen Untersuchungen wurden die Tragfähigkeiten von Versatz- und Schwalbenschwanzanschlüssen sowie das Tragverhalten von Verbindungen mit in Brettsperrholz eingedrehten Gewindestangen geprüft.

    Laufzeit: 2012

    Projektinfo... (20.11.2015)

  • Vorgespannte Holztragwerke Open or Close

    Bearbeiter: ETH Zürich, Professur für Baustatik und Konstruktion, Stahl- Holz- und Verbundbau: Flavio Wanninger, Prof. Dr Andrea Frangi

    Beschreibung: Einfache und wirtschaftliche biegesteife Verbindungen sind im Holzbau schwierig zu realisieren. Am Institut für Baustatik und Konstruktion der ETH Zürich wurde in Zusammenarbeit mit dem Industriepartner Häring AG der Prototyp einer neuartigen vorgespannten Holzrahmenkonstruktion entwickelt. Der Träger-Stützen-Knotenanschluss aus Brettschichtholz mit lokaler Verstärkung aus Hartholz überzeugt durch den hohen Vorfertigungsgrad und das zeitsparende Zusammenfügen auf der Baustelle dank des einfachen Aufbaus des Systems.

    Ziel des Forschungsprojektes ist die Entwicklung und die Marktumsetzung der neuartigen vorgespannten Holzrahmenkonstruktionsbauweise, auf der Basis des im Rahmen einer Masterarbeit an der ETH entwickelten Prototyps eines vorgespannten Knotens. Der Knoten soll optimiert werden, sodass dieser als Standardlösung für unterschiedliche Anwendungen und Lastfälle angewendet werden kann.

    Für die erfolgreiche Marktumsetzung von vorgespannten Holzrahmenkonstruktionen sind wissenschaftlich sowie auch technisch optimierte Standardlösungen erforderlich. Es müssen wissenschaftliche Grundlagen erarbeitet werden, um die sichere und wirtschaftliche Bemessung von vorgespannten Holzrahmenkonstruktionen zu ermöglichen. Die Grundlagen sollen anhand von Versuchen und FE-Simulationen an einem vorgespannten BSH-Rahmen hergeleitet werden. Weiter soll ein zuverlässiger und wirtschaftlicher Produktionsprozess mit dem Industriepartner entwickelt werden.

    Projektinfo... (20.11.2015)

  • Tragverhalten von Brettschichtholzträgern unter Druckbeanspruchung oder kombinierter Druck- mit Biegebeanspruchung Open or Close

    Bearbeiter: ETH Zürich, Professur für Baustatik und Konstruktion, Stahl- Holz- und Verbundbau: Matthias Theiler, Prof. Dr Andrea Frangi, Prof. Dr. M. Fontana

    Beschreibung: Timber structures usually consist of members (e.g. beams or columns) with relatively high slenderness. The behaviour of structural members subjected to increasing axial compression is characterized by a non-linear increase of the deformation due to 2nd order effects which can lead to buckling failure. For the design, these effects have to be taken into account. Nowadays, there are different approaches for the design of timber members subjected to compression. These different approaches are not consistent and can lead to significantly different results.

    Within the framework of this research project, analytical models are developed to describe the structural behaviour of timber members subjected to compression. Experimental and numerical simulations are performed to investigate the influence of the variability of the material properties.

    The project aims at the development of fundamental knowledge and advanced calculation models for the design of glued laminated timber members subjected to axial compression or combined compression and bending based on 2nd order analysis.

    Projektinfo... (20.11.2015)

  • Stabilisierung biegebeanspruchter Holzbauteile. Vorschlag für ein durchgängig einheitliches Konzept Open or Close

    Bearbeiter: Institut für Holztechnologie Dresden: Möller-G; Möller-G

    Beschreibung: Im Ingenieurholzbau werden zur Überbrückung größerer Spannweiten häufig Brettschichtholzträger mit Rechteckquerschnitt verwendet. Da die Binder in der Haupttragrichtung im Regelfall eine erheblich größere Steifigkeit aufweisen als senkrecht dazu, müssen sie gegen seitliches Ausweichen gesichert werden. Bei einer ausreichenden Verbandsteifigkeit kann davon ausgegangen werden, dass die Brettschichtholzträger an den Verbandsknoten seitlich starr abgestützt werden, sodass ein Ausweichen aus der Hauptbelastungsebene nur noch zwischen den Knotenpunkten des Verbandes erfolgen kann. Sind kleine geometrische oder Last-Imperfektionen vorhanden, liegt damit ein geometrisch nichtlineares Spannungsproblem vor. In dem Beitrag werden die Grundlagen des Spannungsnachweises nach Theorie II. Ordnung dargestellt. Außerdem wird ein durchgängiges Konzept für den Spannungsnachweis nach der Spannungstheorie II. Ordnung vorgeschlagen.

    Laufzeit: 2001

    Projektinfo... (20.11.2015)

  • Hochleistungskonstruktionen im Holzbau Open or Close

    Bearbeiter: Hochschule RheinMain (FH Wiesbaden), Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen, Labor für Holzbau

    Laufzeit: 2013–2014

    Projektinfo... (20.11.2015) unter „Forschung“

  • Tragverhalten von Biegeträgern aus Brettschichtholz mit Ausklinkungen oder Durchbrüchen Open or Close

    Bearbeiter: ETH Zürich, Professur für Baustatik und Konstruktion, Stahl- Holz- und Verbundbau: Robert Jockwer, Prof. Dr Andrea Frangi, Prof. Dr. M. Fontana

    Beschreibung: Der Tragwiderstand von Biegeträgern aus Brettschichtholz (BSH) kann durch Ausklinkungen oder Durchbrüchen entscheidend reduziert werden. Aufgrund von architektonischen Anforderungen kann es notwendig sein, die Träger am Auflager auszuklinken oder zur Führung von Rohrleitungen und Installationen Durchbrüche im Trägerquerschnitt anzuordnen. An den Stellen der Querschnittsänderung wird der Spannungsverlauf umgelenkt und Spannungsspitzen treten auf. Aufgrund der geringen Zugfestigkeit des Holzes senkrecht zur Faser ist eine Verstärkung der beanspruchten Stellen oft notwendig. Für die Bemessung der Verstärkungsmaßnahmen ist die genaue Kenntnis des Tragwiderstands des unverstärkten Trägers erforderlich.

    Bisherige Bemessungsansätze basieren auf empirischen Untersuchungen oder auf theoretischen bruchmechanischen Überlegungen. Der Tragwiderstand wird massgeblich von der Geometrie und Lage der Ausklinkung oder des Durchbruchs und dem Materialverhalten des Holzes bestimmt. Zudem verändern klimatische Umgebungsbedingungen die Materialeigenschaften und müssen berücksichtigt werden.

    Das Ziel des Forschungsprojekts ist das Erarbeiten von Grundlagen und die Entwicklung eines praxisrelevanten vereinfachten Bemessungsansatzes zur Bestimmung des Tragwiderstands von Trägern aus BSH mit Ausklinkungen oder Durchbrüchen. Die Berechnungsgrundlagen sollen die für den Tragwiderstand relevanten Parameter berücksichtigen und damit auch die zuverlässige und wirtschaftliche Bemessung von Verstärkungsmaßnahmen erlauben.

    Laufzeit: Laufendes Projekt

    Projektinfo... (20.11.2015)

  • Tragverhalten formschlüssiger Verbindungen Open or Close

    Bearbeiter: Universität Kassel, Bauwerkserhaltung und Holzbau: Dipl.-Ing. Lars Eisenhut

    Beschreibung: Zum Last-Verformungsverhalten traditioneller Holzverbindungen wurden umfangreiche experimentelle Untersuchungen durchgeführt. Aus den Ergebnissen dieser Untersuchungen wurden Rechenmodelle mit nichtlinearen Federelementen entwickelt, die das Last-Verformungsverhalten der Holzverbindungen wirklichkeitsnah abbilden.

    Die vorhandenen Erkenntnisse werden dazu genutzt, parametrisierte Berechnungsmodelle für optimierte formschlüssige Verbindungen zu entwickeln, die mit computergesteuerten Verfahren hergestellt werden.

    Mit Hilfe der linear elastischen Bruchmechanik werden die Brucherscheinungen, d.h. die Trennung und der Kontaktverlust von Material infolge des Überschreitens von Schub- bzw. Querzugfestigkeit, beschrieben. Die Reibungseinflüsse sowie Einflüsse aus plastischem Verhalten bei Erreichen der Druckfestigkeiten werden realitätsnah angesetzt.

    Zur Verbindung mit abgestirnten Zapfen wurde in “Untersuchungen zum Last-Verformungsverhalten historischer Holztragwerke - Der abgestirnte Zapfen”, Dr.-Ing. Heiko Koch (erschienen in: kassel university press), ein Ingenieurmodell und ein Stabwerksmodell entwickelt.

    Laufzeit: laufend

    Projektinfo... (20.11.2015)

  • Entwicklung eines technologisch völlig neuen, großvolumigen Holz-Beton-Verbundsystems für dynamische und klimatische Belastungen bei Spannweiten auch > 40 m Open or Close

    Bearbeiter: Hochschule RheinMain (FH Wiesbaden), Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen Labor für Holzbau

    Laufzeit: 2006–2009

    Projektinfo... (20.11.2015) unter „Forschung“

  • Theoretische und experimentelle Untersuchungen zu hölzernen Vierendeelträgern Open or Close

    Bearbeiter: FH Wiesbaden, Labor für Holzbau

    Laufzeit: 2012–2013

    Projektinfo... (20.11.2015)

  • Tragfähigkeit von in Furnierschichtholz eingeklebten Gewindestangen Open or Close

    Bearbeiter: Hochschule Augsburg, Institut für Holzbau, Prof. Dr.-Ing. François Colling

    Beschreibung: Bauvorhaben „Parasols“ in Sevilla. Die Beschattung des historischen Marktplatzes in Sevilla mit sog. „Parasols“ erfolgte mit einer organisch geformten Trägerrost-Konstruktion aus imprägnierten Bauteilen aus Furnierschichtholz (Kerto-Q).

    Projektinfo... S. 72–75 (20.11.2015)

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

Wir sind Mitglied bei

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019