• Informationen
  • Wettbewerbe
  • Der Erfolg geht weiter bei Holzbau kompakt 2015

Der Erfolg geht weiter bei Holzbau kompakt 2015

Augsburg (26.11.2015) - Die Vortragsreihe "Holzbau kompakt" ist inzwischen ein fest etabliertes Konzept des Netzwerks Holzbau im Wirtschaftsraum Augsburg. Der fünfte Durchgang konnte, wie schon in den vergangenen Jahren, zahlreiche interessierte Zuhörer in die Hochschule Augsburg locken. Praxisnah und kompakt gestalteten die Referenten die Seminarabende und unterstrichen ihr Fachwissen mit aktuellen Beispielen.

Augsburg (26.11.2015) - Die Vortragsreihe "Holzbau kompakt" ist inzwischen ein fest etabliertes Konzept des Netzwerks Holzbau im Wirtschaftsraum Augsburg. Der fünfte Durchgang konnte, wie schon in den vergangenen Jahren, zahlreiche interessierte Zuhörer in die Hochschule Augsburg locken. Praxisnah und kompakt gestalteten die Referenten die Seminarabende und unterstrichen ihr Fachwissen mit aktuellen Beispielen.

Aus der Praxis für die Praxis lautet der Leitfaden der Veranstaltungsreihe, die in diesem Jahr von rund 230 Teilnehmern besucht wurde. Die hohe Dichte an Holzbauunternehmen, Architekten, Bauingenieuren und Nachwuchsfachkräften im Wirtschaftsraum Augsburg sowie das stets vielseitig zusammengestellte und hochkarätig besetzte Vortragsprogramm erklären das große Interesse an der Veranstaltungsreihe. An vier Abenden referierten Experten zu unterschiedlichen Themen des Holzbaus und präsentierten erfolgreiche Beispiele aus der Praxis. Im Anschluss an die Präsentationen diskutierten die Teilnehmer angeregt über die aktuellen Entwicklungen.

holzbau-kompakt-15 2 holzbau-kompakt-15 1
Rund 230 Teilnehmer zeigten auch 2015 wieder großes Interesse an der Vortragsreihe "Holzbau kompakt". Bilder: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Innovationen für den Holzbau
Dass Maschinentechnik etwas mit Holzbau zu tun hat, bewies Dipl.-Ing. Walter Fahrenschon, Geschäftsführer für Vertrieb, Marketing und Service bei der Hans Hundegger AG in Hawangen.  Unter dem Titel „Innovationen für den Holzbau – Chancen und Möglichkeiten moderner Maschinentechnik“ gab er seine über 25 Jahre gesammelten Erfahrungen im Bereich Holzbearbeitungsmaschinen weiter und zeigte die Wichtigkeit des Zusammenspiels von Material und Werkzeug, von Holzbau und Maschinenbau auf. Die Firma Hundegger ist Weltmarktführer für CNC-Abbundmaschinentechnologie, ohne die der moderne Holzbau nicht oder nur schwer vorstellbar wäre.

Brandschutzaspekte bei Aufstockungen
Dr.-Ing. Dirk Kruse von der Dehne, Kruse Brandschutzingenieure GmbH & Co. KG erläuterte am zweiten Vortragsabend das große Potential für die Holzbauweise bei Aufstockungen. „Im Gegensatz zum Neubau verbraucht eine Aufstockung weniger Ressourcen und schont folglich die Umwelt“, so der Referent. Zudem zeigte er auf, dass Brandschutzanforderungen im Rahmen angepasster Brandschutzkonzepte realisierbar sind und unterstrich die Notwendigkeit einer sorgfältigen Planung, um das große Potential von Aufstockungen für die Holzbauweise ausschöpfen zu können.

holzbau-kompakt-15 5
Im Anschluss an die Vorträge bot sich die Gelegenheit zur Diskussion.

Ein inspirierender Bau aus Laubholz

Am dritten Abend in der Hochschule Augsburg wurde es international: Prof. Dr. Andrea Frangi von der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich war angereist, um das „ETH House of Natural Resources“ vorzustellen. Das ETH Forschungslabor ist ein Leuchtturmprojekt für das Bauen mit Laubholz. Die Tragstruktur besteht aus einem vorgespannten Holzrahmen aus Esche und zeichnet sich durch einen hohen Vorfertigungsgrad und zeitsparendes Zusammenfügen auf der Baustelle aus. Beim Bau kamen zudem erstmals neuartige Holz-Beton-Verbunddecken mit Furnierschichtholzplatten aus Buche zum Einsatz. Insgesamt ist der Bau selbst ein Forschungsprojekt, das auch in Zukunft interessante Ergebnisse für das Bauen mit Laubholz liefern wird.

Einblick in die Arbeit eines Prüfingenieurs
Den Abschluss der diesjährigen Holzbau Kompakt Veranstaltungsreihe bildete der Vortrag von Prüfingenieur Dipl.-Ing. (Univ.) Markus Bernhard von der IngPunkt GmbH in Augsburg. Er referierte über den Sinn und Unsinn des Einsatzes von Programmen für die Berechnung und Konstruktion im Holzbau. Dem Holzbau stehen heutzutage diverse Computerprogramme zur Planung und Berechnung von Objekten zur Verfügung. An Beispielprojekten aus seiner langjährigen Tätigkeit als Prüfingenieur erläuterte der Referent, wie die Berechnungen solcher reinen „Schreibtischkonstruktionen“ in der Umsetzung an ihre Grenzen stoßen.


Pressemitteilung des Netzwerk Holzbau (26.11.2015)

Weitere Informationen

Drucken E-Mail

Wettbewerbe

  • Holzbaupreis Bayern 2022!

    Als einen weiteren Baustein der Holzbauinitiative führt proHolz Bayern den Wettbewerb "Holzbaupreis Bayern 2022" durch.   Forstministerin Kaniber startet den Bewerbungszeitraum Forstministerin Michaela Kaniber startete den Bewerbungszeitraum für den renommierten Holzbaupreis Bayern 2022 gestartet: Gesucht werden herausragende Holzbauten in Bayern. Vom 10. Oktober bis 18. November können sich Architekten und Fachplaner mit ihren Projekten bewerben. „Holz ist ein unglaublich vielseitiger und ansprechender Rohstoff. Er bietet eine enorme gestalterische Vielfalt und ist zugleich ein wichtiger Faktor für den Klimaschutz in Bayern. Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Holzbaupreis dieses Jahr wieder innovatives, hochwertiges und nachhaltiges Bauen mit Holz im Freistaat auszeichnen können und bin schon sehr gespannt auf viele tolle Bauprojekte“, so Kaniber heute in München. Maßgebliche Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist die vorwiegende Verwendung von Holz als Baustoff in technisch einwandfreier Konstruktion und Ausführung. Die mögliche Bandbreite der Projekte reicht vom Neubau bis hin zu Nachverdichtung und Modernisierung von Einzelge- bäuden und Gebäudegruppen. Darüber hinaus können herausragende Ingenieurbauwerke und landwirtschaftliche Gebäude prämiert werden.   Einreichungen bis 18. November 2022 Die Wettbewerbsbeiträge müssen in Bayern errichtet und im Zeitraum vom 1. September 2018 bis zum 18. November 2022 fertiggestellt und in Betrieb genommen worden sein. Der Holzbaupreis Bayern ist mit einem Preisgeld von insgesamt 30.000 € dotiert und wird im Frühjahr 2023 erstmalig im Rahmen der „Holzbauinitiative Bayern“ von Staatsministerin Michaela Kaniber in feierlichem Rahmen verliehen. Er wird gemeinschaftlich vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und proHolz Bayern ausgelobt. Der alle vier Jahre stattfindende Wettbewerb wird mit der Unterstützung der Bayerischen Architektenkammer, der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und dem Landesbeirat Holz Bayern präsentiert.   Informationen Webseite des Wettbewerbs Prerssemitteilung (pdf)     Stand: 17.10.2022 Read More
  • Bundeswettbewerb HOLZBAUPLUS

    Holz plus weitere Naturbaustoffe – so lautet die Formel für eine klimafreundliche, nachhaltige Baukultur. Denn sie ist Teil der Lösung, wenn es darum geht, die Treibhausgasemissionen zu senken. Read More
  • Neue Runde: Plan B

    Neue Runde: Plan B Cluster Forst und Holz seit vielen Jahren Juror und enger Kooperationspartner im wichtigsten deutschsprachigen biobasierten Businessplanwettbewerb „PlanB“: PlanB startet in die neue Runde Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
  • 53
  • 54
  • 55
  • 56

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung